Festspiele Mörschied

2017

14. Juli 2014

 

Festspiele Mörschied
(Rheinland-Pfalz

 

Im Tal des Todes
om 17. Juni bis 23. Juli 2017       

 

Karl-May-Festspiel: Im Tal des Todes

TERMINE Premiere wird am Samstag, 17. Juni, gefeiert. Gespielt wird samstags ab 20.15 Uhr und sonntags ab 15 Uhr. Zusätzlich gibt es am Montag, 26. Juni, ab 9.30 Uhr eine Schulvorstellung.
In den Gebäuden der Westernstadt ist mit großem Aufgebot für das leibliche Wohl der Gäste gesorgt. Parkplätze sind Richtung Sportplatz Mörschied zu erreichen.

Kartenbuchungen online www.karl-may-moerschied.de und über die Tickethotline 0651- 9 79 07 77.

Mörschied gehört zu jenen Karl-May-Festspielen, die schon in den ersten Sommertagen beginnen und bei den grossen Sommerferien enden. Das Konzept, zu spielen (13 Mal), wenn Kinder und Eltern noch nicht im grossen Urlaub sind, scheint aufzugehen.

Bereits vier Vorstellungen vor Spielende meldet die Rhein-Zeitung am 13. Juli 2017: "Bereits mehr als 10 000 Besucher eroberten das Tal des Todes" (leider ist der Bericht auf der Website der Zeitung nicht zugänglich).

Seit 1990 gibt es die Karl-May-Festspiele in Mörschied. Von anfänglich rund 1600 Zuschauern ist ein stattliches Unternehmen geworden, das vor drei Jahren mit einem Publikumsrekord von 11123 Besuchern glänzte. Eine Marke, die in diesem Jahr vielleicht noch übertroffen wird.

Der Veranstalter ist seit 1994 ein Verein mit mehr als 100 Mitgliedern, welche die inzwischen traditionell gewordene  Veranstaltung organisieren und durchführen.

Mehr Informationen hier

16. Juni 2017 2017

 

Aufgeschnappt in: Allgemeine Zeitung
Rhein Main Presse

vom 14  Juni 2017

 

Karl-May-Festspiele auf der Freilichtbühne Mörschied feiern mit dem Stück „Im ‚Tal des Todes“ am 17. Juni Premiere

Von Günter Weinsheimer

"MÖRSCHIED - Geschäftiges Treiben herrscht auf dem gesamten Areal der Freilichtbühne in Mörschied. Letzte Hand wird an das neu gestaltete Bühnenbild angelegt, das speziell für die aktuelle Karl-May-Geschichte erbaut wurde. Die Missionsstation der Paloma Nakana im texanisch-mexikanischen Stil, das berüchtigte Quecksilberbergwerk und die mexikanische Cantina der Senorita Miranda sowie auch die Tipis des Indianerdorfes dienen bereits seit Mai als Kulisse für die Proben der Hauptdarsteller, Nebenrollen und Komparsen.

Es riecht nach Pferden, Leder und Rindenmulch, mit dem die gut 200 Meter lange Freiluftspielfläche ausgelegt ist. Und dann ertönt sie, die Winnetou-Melodie von Martin Böttcher – getestet vom Tonhaus aus von Arnd Limpinsel, der in diesem Jahr für die Tonregie zuständig ist. Vor diesem Background berichteten die vier Vorstandsmitglieder und Hauptdarsteller der Freilichtbühne Möschied e.V. (Hans-Joachim Klein, Eric Nisius, Marcel Gillmann, Alexander Klein) in einer Pressekonferenz vom diesjährigen Spielstück „Im Tal des Todes“. Das Erfolgsrezept gibt ihnen recht. „Uns treu und familienfreundlich bleiben auch was die Preise angeht, immer wieder aus den Fehlern des Vorjahres lernen. Und, wir können immer nur das Geld ausgeben, welches wir im Vorjahr einnahmen“, sagte der Zweite Vorsitzende Eric Nisiu."

Allgemeine Zeitung Foto: Günter Weinsheimer
Allgemeine Zeitung Foto: Günter Weinsheimer

14. Juli 2017

 

Wo liegt Mörschied?

Mörschied liegt in Rheinland-Pfalz am Naturpark Saar-Hunsrück. 64 Prozent der Gemarkungsfläche sind bewaldet. Im Osten befindet sich Herrstein. Die nächstgrößere Stadt ist Idar-Oberstein im Süden.


Anfahrt mit Navigationsgerät.

Im Navigationssgerät die Adresse 55758 Mörschied, Kirschweiler Strasse 19 eingeben.

Dann gelangt man direkt zu unseren Parkplätzen.

14. Juli 2017

Arnd Limpinsel - Winnetou aus Leidenschaft

Die Landesschau Rheinland-Pfalz hat einen Beitrag zum Thema
"Arnd Limpinsel - Winnetou aus Leidenschaft" erstellt.