Medien

Mehr als vierzig Jahre war ich im Bereich Medien - vor allem beim Fernsehen - tätig. Fast fünfzehn Jahre habe ich an der Universität als Dozent unterrichtet. Neben praktischen Medienkursen und audiovisueller Gestaltung war es vor allem eine Vorlesung mit dem generellen Titel "Neue Tendenzen in den audio-visuellen Medien", die mich immer wieder zwangen, das Mediengeschehen zu analysieren  zu erforschen und kritisch zu hinterfragen. In den vielen Jahren Berufsarbeit als Reporter und Redaktor beim Schweizer Fernsehen habe ich Tausende von Beiträgen gestaltet und/oder analysiert und Hunderte von Medienschaffenden in verschiedenen Sparten ausgebildet. Noch heute - nach meiner Pensionierung - verfolge ich das Geschehen in allen Medienbereichen - vor allem am Fernsehen - sehr aufmerksam. Aus diesem Grund - vor allem zum Gedankenaustausch mit denen die heute aktiv sind - veröffentliche ich hier (aus einer gewissen Distanz) das Gedanken, Kritiken, Theorien etc. zum aktuellen Medienauftritt.

27. August 2017

 

Das Gedächtnis des Fernsehens

 

Fernsehen ist ein schrecklich kurzlebiges Medium. Was gestern noch bild- und tonstark verkündet wurde, ist heute schon vergessen. Niemand weiss dies so gut, wie die aktiven und einstigen Medienschaffenden. Nur das Medium selber tut sich seit Jahren schwer damit.
Roland Höfliger berichtet über eine Arbeit, die ein wichtiges Stück Zeitgeschichte offen legt:

Hier geht es weiter...
"
Drehbücher Fernsehfilme/Fernsehspiele, SUISA-Listen der 60er und 70er Jahren, Skripte von div. Autoren (Ettore Cella, F.Hohler, Ch. Levinsky etc.), Programmhefte, Originalzeichnungen/Comics (Ted Scapa, Peter Hürzeler, Hannes Binder, Ursula Fürst u.v.m.), Diashows zur Tagesschau und TV-Jubiläen, Oral History von 18 TV-Pionieren, Sendungsunterlagen zu SF-Formaten aus allen Abteilungen. Presseunterlagen zu den «grossen» Kisten am TV. Und auch 2 Strassenschilder (Leutschenbach-Strasse, Fernseh-Strasse) und eine Pingutasse… 

 

Ein ungeheurer Schatz des Service public und das historische Gedächtnis von SF. Wie es damit weiter geht, wissen wir aber nicht. Es gibt (noch) keine Pläne zur nachhaltigen Erschliessung und Bewahrung dieses Fundus."

 

In der Rubrik "Erinnerungen" werde ich auch in Zukunft alle mir zugänglichen Informationen aufnehmen und auch mein eigenes Archiv auswerten - war ich doch selber mshr vierzig Jahre (ab 1964) ein Rädchen im Fernsehbetrieb. 

07. Dezember 2011


Gelesen

Gesehen

Gehört 

                                               Film

 

Als erstes werde ich in Zukunft die drei Rubriken einführen: gelesen, gesehen und gehört. Aehnlich wie beim Wein das "Getrunken" werde ich hier so etwas wie Kritiken veröffentlichen. Im Bereich Fernsehen vielleicht eher eine "professionelle" Fachkritik, in den übrigen Bereichen spontanes Feedback - meist Geschichten - über meinen Medienkonsum und die damit verbundenen Gedanken. Aber auch Hinweise, Pubikationen, Links und Zitate finden hier ihren Platz.