Engelberg aktuell - Winnetou I

14. August 2017

 

Winnetou hat die Schweiz verlassen

 

Zumindest auf der Freilichtbühne von Engelberg. Gestern Sonntag war die letzte Aufführung von Winnetou 1.
Die Veranstalter ziehen Bilanz. 

Schlussbilanz

Schweizer Premiere war ein Publikumserfolg

"In diesem Sommer war «Winnetou 1» erstmals live und als Freilichtaufführung in der Schweiz zu sehen. Der Karl-May-Klassiker begeisterte Jung und Alt und lockte insgesamt 24'000 Besucherinnen und Besu-cher nach Engelberg. Im Sommer 2018 soll das Abenteuer weitergehen.

Am Sonntagnachmittag, 13. August 2017, feierte die Freilichtinszenierung «Winnetou 1» beim Wasserfall in Engelberg Derniere. Die Produktion auf einer der grössten und schönsten Naturbühnen Europas mit über einem Dutzend namhafter Schauspielerinnen und Schauspieler aus der Schweiz und aus Deutschland sowie über 50 Komparsen aus der ganzen Zentralschweiz liess bei so manchen Besucherinnen und Besuchern Kindheitserinnerungen aufleben."

Schlussbilanz
Hier die offizielle Mitteilung der Veranstalter als PDF
20170813_Winnetou_Schlussbilanz.pdf
Adobe Acrobat Dokument 678.6 KB

Das Echo in der Presse hält sich - fast ausschliesslich - an die offizielle Bilanz. Selbst der "Blick" rafft sich nicht auf zu einer eigenen Story.

Hier den ganzen Bericht im Blick lesen

Ähnlich reagiert auch die Regionalpresse. Die grossen Schweizer Blätter nehmen kaum Notiz davon

Luzerner Zeitung                                       Zuger ZeitungDamit schliesst auch dieser tägliche Rubrik. es folgt unter Karl May - Festival - Engelberg noch die Bildreportage einer Aufführung und eine Theaterkritik.

An dieser Stelle hier erscheint wieder die Rubrik Neueingänge der Karl-May-Sammlung. 

13. August 2017

 

Letzter Besuch der Freilichtspiele:

 

Die Stimmung eines regnerischen Tags

Heute gehen die ersten Karl-May-Freilichtspilee der Schweiz in Engelberg zuende. Es waren nicht nur hervorragende Vorstellungen, eine hochprofessionelle Organisation und ein echtes Winnetou-Erlebnis, es war auch eine tolle Stimmung in Engelberg. Davon zeugt die Reportage (unten).

Die Rubrik - Engelberg aktuell - wird noch kurze Zeit weiter geführt mit einer Bild Reportage des Spiels, einer Schöissbilanz und einer Theaterkritik. Später wird die Rubrik - vor allem für Sammler - im Archiv von www.sammlerfreak.ch abrufbar sein.

12. August 2017

 

Engelberg im Western-Fieber

In Engelberg (OW) wurden seit dem 15. August 2017 die ersten Karl-May-Festspiele der Schweiz durchgeführt. Morgen findet die letzte Aufführung von Winnetou I statt. Engelberg empfängt die Gäste mit einem wildwestlich geschmückten Dorf. Ein Bildspaziergang zur die Auslagen in den Schaufenstern an der Dorfstrasse.

11. August 2017

 

SACHSENS WINNETOU EROBERT DIE SCHWEIZER ALPEN

Von Katrin Koch

 

"Chemnitz - Die Schweizer haben die Kräuterbonbons erfunden - aber die Sachsen Winnetou. Karl Mays Vollblut-Indianer erobert gerade die Alpenrepublik. Und das ist dem Dresdner Tom Volkers (52) zu danken.

Zum 175. Geburtstag von Karl May brachte der Ex-Sport- und Musiklehrer im Klosterdorf Engelberg (Kanton Oberwalden) ein kleines Wunder zustande..."

Aufgeschnappt in "TAG24 - "Aktuelle Nachrichten aus Dresden" vom 11. August 2017. 
So schnell sind allerdings die sächsischen Reiter nicht, denn die "aktuelle Meldung erschien erst  heute, zwei T£age vor Abschluss der "Alpeneroberung" durch den Dresdener Winnetou. 

"In Engelberg reitet an Volkers Seite ein zweiter Dresdner: Pit Anders - als kauziger Sam Hawkens". Dafür ganz aktuell:

Tom Volkers (links) und Pit Anders (rechts) als Sam Hawkens in der Vorstellung gestern abend (11. August 2017). 

Eine Bilderserie der Aufführung hier letzten Auftritt am Sonntag, 13. August 2017

10. August 2017

 

Harte Frauen und Männer

 

So präsentierte sich das Ensemble von Winnetou I anfangs Februar als das Abenteuer für die Schauspielerinnen und Schauspieler begann. Es war noch Winter, kalt und nass, die Skisaison am Auslaufen. Inzwischen ist dieses Abenteuer fas vorbei. Das Ensemble ist wetterhart geworden und wäre wohl gerne ähnlich warm angezogen, wie auf der Vorstellungsfoto oben.

Inzwischen hat auch die beachtliche deutsche Karl-May-Gemeinde auf die Freilichtaufführungen in Engelberg reagiert. Wenigstens punktuell.

Das dokumentarische Bild hat sich zwar ganz dem heutigen Wetter angepasst: viel Wasser und leicht unscharf. Die Bilanz lässt sich sehen und ist so, dass sie auch dem Publikum (das ja unter Dach ist) für einen Aufbruch nach Engelberg animieren kann.

Fazit

"Engelberg ist eine Reise wert!  Das Debüt der Schweizer Karl May Freilichtspiele ist mehr als gelungen und dürfte das Publikum zufriedenstellen. Hier und da wird man noch an den Stellschrauben drehen müssen, aber grundsätzlich braucht sich diese Inszenierung vor den vergleichbaren Bühnen in Burgrieden oder auch Dasing nicht verstecken. Winnetou I in Engelberg macht Lust auf mehr. Und wenn man Regisseur Giso Weißbach Glauben schenken darf, wird es nächstes Jahr wohl weitergehen. Dann vermutlich mit Winnetou II. Wir freuen uns drauf."

Notiert von Hein-Gerd auf Wild-West Reporter (hier die ganze Besprechung lsesen)

Foto: Anita Gwerder
Foto: Anita Gwerder

09. August 2017 

 

Abschluss

 

Schlussspurt nennen es die Veranstalter und meinen es erst. Die Wetterprognosen sind nicht gerade entzückend, doch wer den Weg nach Engelberg noch nicht gefunden hat, der muss sich sputen. Heute beginnen die letzten sechs Vorstellungen. An der Finissage - am Sonntagnachmittag - soll es schön sein (sofern die Frösche nicht ganz falsch quaken).

Hier die Informationen (inklusive Link zum Billetkauf)

 

Die Luzerner Zeitung hat übrigens nachgefragt: (06. August 2017):

 

"Gibt es auch nächstes Jahr Karl-May-Freilichtspiele in Engelberg?

Das ist schon unser Ziel und wird wohl auch der Fall sein, wenn nicht etwas Unverhofftes passiert. Entscheiden werden wir aber erst gegen Ende August. Die Bewilligung der Gemeinde Engelberg und die Rechte des Karl-May-Verlags gelten jedenfalls für fünf Jahre."

Hier den ganzen Artikel der Luzerner Zeitung  lesen

Foto: Anita Gwerder
Foto: Anita Gwerder

08. August 2017 

 

Theaterbesprechung

 

Im Kulturteil der Zeitungen sind Buch- und Theaterbesprechungen ein fester Bestandteil. Grosse Blätter "leisten" sich sogar Fach-Autoriennen und -Autoren,welche Rezensionen schreiben. "Rezensionen sind oft ein Teil des Feuilletons und werden für die Allgemeinheit in journalistischen MedienSowohl Rezensionen im Feuilleton als auch solche in Spezialveröffentlichungen dienen dazu, eine Orientierung und Einordnung zu geben." (Quelle Wikipedia)

Freilichtaufführungen scheinem diesem Usus zu entgleiten. Jedenfalls habe ich keine einzige ernsthafte Rezension dieses Theaterprojekts (Berufsschauspieler) gefunden. Noch immer werden "Sommerfestspiele" unter allgemeine Belustigung und Unterhaltung eingestuft und nicht als "kulturesses" Ereignis. Da macht sich natürlich keine/kein professionelle/r Ttheaterkritiker/in seine/ihre Hände schmutzig. Lassen wir doch das Ereignis unter Aktualität, Unterhaltung, Lokales, Touristiki und weiss nicht was segeln.
Dieser Kultursnobismus zeigt sich besonders deutlich bei Karl-May-Festspielen.

Gelten doch auch seine Bücher - zwar nicht wie noch vor Jahren - als Schund und Literatur auf jDreigroschenniveaau aber auch nicht als ernsthaftes Bildungsgut. als rezensionsrüdig.

"Von Rezensionen abzugrenzen sind blosse Zusammen-fassungen des Inhalts, die ohne Wertung auskommen" und nicht die handwerklichen, kulturellen und künstlerischen Aspekte miteinbeziehen.

In meinem Blog zur Engelberger-Aufführung ist eine Rezension eingegangen, die weit über den spontanen Eindruck hinaus geht und einer Rezension würdig ist. 
Hier der Link zum Blog

Nachahmerinnen und Nachahmer - auch mit anderen Schwerpunkten und Meinungen sind willkommen.

07. August 2017 

 

Endspurt

 

 

Noch sind es sechs Aufführungen in Engelberg.
Eine Reise in die Innterschweiz lohnt sich.

Winnetou I - zum ersten Mal in der Schweiz auf einer "Naturbühne" in einmaliger Umgebung. Auch wenn der Bezug zu Winnetou und seine Helden hier in der Schweiz nicht so innig ist, so ist doch das Theater- und Bergerlebnis die Reise wert. 

Die Reise ist für viele Besucher lang, das Erlebnis aber gross

Eindrückliche Abendstimmung mit Rundumblick!
Eindrückliche Abendstimmung mit Rundumblick!

Die Spielzeiten sind so angesetzt (Beginn 19.00 Uhr), dass man auch mit dem Zug auch Nachts noch mehrheitlich nach Hause kommt. 
Letzte bequeme Abfahrt in Engelberg:

Engelberg  ab 22.01 Uhr                   Zürich       23.46 Uhr

                                                           Bern          00.00 Uhr

                                                           Basel        23.59  Uhr

                                                           St.Gallen  01.29 Uhr (schon schwieriger, aber noch 
                                                                                              machbar, )

Es gibt noch eine sptätere Verbindung, mit dem man zumindest Zürich 

Engelberg  ab 22.30 Uhr                    Zürich       01.12  Uhr

(mit Bus bis Wolfenschiessen (ca.15 Min.), dann Zug) 

Natürlich sind die Nachmittagsvorstellungen bequemer zu erreichen und (zusammen mit der ganzen Bergstimmung und dem Circle) sogar stimmungsvoller.

06. August 2017 

 

Ihre Meinung

 

Auf der Website der Freilichtspiele in Engelberg sind bis heute 10 Besuchermeinungen veröffentlicht. 

Hier nochmals der Link 

Es sind durchwegs positive, ja begeisterte Voten. Hier ein Beispiel:

In den Social Media (Facebook, Istagram, Twitter, Google Plus etc.) tönt es ähnlich. Nur - scheint mir - ist das Echo (für eine Veranstaltung dieser Grösse und Qualität) eher bescheiden. Schade. Vor allem die "Fan-Gemeinden" Deutschlands haben sich bisher kaum bemerkbar gemacht. Schade!

afür schwimmen viele private Fotos durch die Social Media. rechts eine kleine Auswahl. Sie geben recht gut die Stimmung wieder, die bei den rund um die Aufführungen in Engelberg herrscht.

 

Ihre Meinung


05. August 2017

 

Totempfahl-Versteigerung

 

Die Engelberger Karl-May-Festspiele gehen schon bald dem Ende zu. Heute zwei Vorstellungen - naqchmittags und
abends, morgen Sonntag ein Nachmittags-Auftritt, dann sind es nur noch sechs Vorstellungen - bis der imaginäre Vorhang fällt. 

 

Bereits künden sich Abschluss-Ereignisse an..

Zum Beispiel wird der Totempfahl, welche bis zum Schluss im Karl-May-Circle steht versteigert. Gebote (Mindestgebot 5'000 Franken) können heute schon abgegeben werden. 
Der Totempfahl ist immerhin 11 Meter hoch - doch der Transport ist im Preis, zu dem das Lot zugeschlagen wird,  nicht inbegriffen.

Hier das Formular rund die Einzelheiten.


04. August 2017

 

Eva Holzapfel als 
Taube des Westens

 

Es ist kein Geheimnis, Frauengestalten sind in der Winnetou-Erzählung rar. Da ist die alles überragende Nscho-tschi, die Schwester Winnetous, die im ersten Band bereits erschossen wird. Da sind auch die eine oder andere Nebenfigur, die aber kaum ins geschehen eingreifen eingreifen. Schwierig für Bühnen-Inszenierungen und ihre Dramaturgie.  Deshalb werden - so ziemlich in allen szenischen Darstellungen - ob Film oder Theater - weitere Frauen- Gestalten aus dem Karl-May-Kosmos aus dem Karl-May-Kosmos eingebaut. So zum Beispiel in der Engelberger-Inszenierung "die Taube des Westens". 

Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg
Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg

"Die Taube des Westens ist die Frau von Winnetous Lehrer Klekih-Petra und die Schwester von Intschu Tschuna, dem Vater von Winnetou, also Winnetous Tante.  Die Figur kommt - im Gegensatz zu Klekih-Petra ind Intschu Tschuma  in Winnetou I nicht vor, wird aber in der Reiseerzählung "Der Scount" erwähnt. Eine Frauengestalt, der man in einer dramaturgischen Aufarbeitung eriniges an Aussagen und Handlungen "unterlegen " kann, ohne das Werk zu verfälschen. 
Gespielt wird die Figur von Eva Holzapfel, der deutschen Schauspielerin und Sängerin.

Hier ihre Ausbildung und beruflichen Stationen

Hier die Homepage von Eva Holzapfel mit vielen Bildern und dem Lebenslauf.

Ein Interview mit der Schaupielerin, das vor der Premiere aufgenommen wurde.

03. August 2017

 

Webcams
 

Natürlich möchte man wissen - spätestens seit den sturmartigen Zuständen und den Überschwemmungen - wie es denn mit dem Wetter in Engelberg steht. Selbst wenn man die Eintrittskarte längst gekauft hat, möchten viele Besucher der Karl-May-Festspiele rasch schauen, wie sieht es im Augenblick aus, in Engelberg. Lohnt sich ein Abstecher auf den Titlis? Lohnt sich eine Wanderung in der schönen Bergwelt?

Um sich mit den eigenen Augen zu überzeugen, dafür gibt es die Webcams, so quasi das "verlängerte Auge".

Hier der Link nach Engelberg und Umgebung

oder Titlis oder Umgebung

02. August 2017

 

Publikumsmeinungen
 

Inzwischen gibt es Urteile zum Spiel aus dem Publikum. Die Veranstalter haben auf ihrer Website aufgerufen, Meinungen zu äusern. Jetzt sind diese  Stimmen hier online. Was ich noch vermisse, das sind Stimmen von ausländischen Gästen

Sven Furrer alias Santer                                        (Foto: Sandra Kohler)
Sven Furrer alias Santer (Foto: Sandra Kohler)

Es scheint, - so jedenfalls mein Eindruck - dass die weit grössere Karl-May-Gemeinde in Deutschland den Weg nicht - oder noch - nicht gefunden hat. Gründe?
Der weite Weg, die Hochpreis-Situation in der Schweiz, die eigenen Festspielorte (es sind immerhin etwa 109....

Doch in den Social Media  (Facebook, Twitter, Istagram etc.) tauchen immer mehr Kommentare und auch Fotos auf. Stellvertretend rechts ein schönes Bild von Sandra Kohler auf Facebook. Und der Meinung von Sandra Spiess:
"War wirklich toll und hat uns gefallen ( hoffentlich gibt es einen 2. Teil)."
Leider haben die verschiedenen Karl-May- oder Winnetou-Gruppen auf Facebook von der Engelberger-Aufführung noch kaum Notiz genommen.

Hier der Link zu einigen Facebook-Seiten:

Winnetou - Karl May

Winnetou Fans

Winnetou und Co.

01. August 2017

 

Pit Anders als
Sam Hawkens

 

 

Sam Hawkens gehört - "wenn ich mich nicht irre" - zu den beliebtesten und auch skurrilsten Figuren im Western-Kosmos von Karl May. Ein echter Westmann, der den jungen Charley (den späteren Old Shatterhand) unter seine Fittiche nimmt. Allerdings wird er von seinem Schüler bald übertrumpft. Sein Gewehr heisst Liddy und sein Maulesel Mary.

Es ist eine dankbare, aber auch schwierige Rolle. Der Film-Sam-Hawkens - gespielt von Ralf Wolter - hat die Figur nachhaltig geprägt. Er ist von diesem Bild - mehr noch als von der Beschreibung Karl Mays - kaum mehr zu trennen.
Auf den grossen Freilichtbühnen wird die Rolle von Sam-Hawkens fast immer dazu benutzt, um Spass, ja Klamauk, in die Handlung (und Aufführungen) zu bringen, nicht selten bis zur Schmerzgrenze. Nicht so in Engelberg.

Pit Anders spielt den Sam Hawkins anders: das heisst bedeutend zurückhaltender, anstatt mit allzu lauten, auch mit leiseren, feinen Tönen, aber durchaus mit Humor. Da er unter anderem auch als Clown auftritt, kennt er das Subtile bei "lustigen" Rollen.

Es ist überhaupt das Verdienst der Engelberger "Winetou I-Version", dass sie sich nicht hinter turbulenter Hektik versteckt, sondern den Rhythmus des Originals aufnimmt, ohne langweilig oder spannungslos zu sein. Ob diese (eher seltene) Originalnähe genügt, werde ich später kommentieren.    

Mehr Informationen zu Pit Anders hier

30. Juli 2017

 

Gewitter in Engelberg

 

Kaum war die gute Nachricht vom schönen Wetter verbreitet, da hat es den Spielort Engelberg "erwischt"

Zum ersten Mal musste a, Samstag eine Vorstellung abgesagt werden. Hier die Nachricht in der Luzerner Zeitung

Starkes Gewitter in Engelberg sorgt für Aufruhr

Am frühen Samstagabend hat es in Engelberg ordentlich gewittert. Als Folge der starken Regenfälle und der anschwellende Bäche mussten ein Ferienlager aus dem Kanton Schwyz seinen Platz räumen und die Vorführung des Winnetou Freilichtspiels abgesagt werden.

Text und Bild:  Luzerner Zeitung
Text und Bild: Luzerner Zeitung

"Vom Unwetter betroffen war auch das Winnetou Freilichtspiel. Zur Sicherheit der Besucher und Mitwirkenden konnte die Aufführung nicht stattfinden. Gemäss dem Veranstalter erhalten die Tickets ihre Gültigkeit und können ab Montag bei den Verkaufsstellen auf ein neues Spieldatum umgebucht werden. Besucher, welche ihr Ticket am Sonntag, 30. Juli 2017, an der Nachmittagsaufführung (14.30 Uhr) einlösen möchten, können sich an der Tageskasse melden."

Die ganze Meldung lesen hier

29. Juli 2017

 

Social media

 

Natürlich sind die Festspiele auch in den Social media. Sie sind schneller, aktueller als die eher schwerfälligen Websites. Vor allem Facebook gibt die Möglichkeit, die eigenen Bilder einzustellen und Feedbacks von auszutauschen,

Twitter könnte vor allem internationale Stimmen und Meinungen erfassen. Leider ist es hier noch sehr ruhig. 

Auf Twitter: Mario Röthlisberger Tolle Vorstellung von #Winnetou in @Gde_Engelberg
Auf Twitter: Mario Röthlisberger Tolle Vorstellung von #Winnetou in @Gde_Engelberg

Auf Google+ sind die Festspiele bisher nicht vertreten. 
Auf Istagramm gibt es eine ganze Reihe von (vor allem) individuellen Fotos.

28. Juli 2017

 

Das Wetter

 

Bei Freilichtaufführungen spielt das Wetter eine der wichtigsten "Rollen"."

"Dank wetterfesten Indianern und sturmerprobten Westernstadt-Bewohnern sowie überdachten Tribünenplätzen konnten wir bislang glücklicherweise jede Vorstellung planmässig durchführen", schreiben die Organisatoren. Tatsächlich ist das Wetter - vor allem auch in den Bergen - in Bezug auf Niederschlag und nächtlichen Temperaturen von grosser Bedeutung. Die Engelberger meinen:

"Manitu hätte mit dem Wetter etwas nachsichtiger sein dürfen. Aber das soll sich nun auch zum Guten wenden"

uoberst (auf weissem Hintergrund) die Temperaturen von heute Abend/Nacht, darunter auf Blau, die Wetervorhersage der nächsten Tage. Man ist jedenfalls in Engelerg bereit für weitere 16 Vorstellungen.. 

"Falls der Wettergott doch wieder mal an einem Aufführungstag Regen-wolken über die Prärie schicken sollte", ist auf der Website Freilichtspiele Engelberg in der Rubrik "Spielpan" ab 11 Uhr am Aufführungstag zu erfahren, ob die Vorstellung stattfindet. 
(Auf der Seite zum entsprechenden Tag herunterfahren. Wenn Durchführung OK steht, dann ist alles OK und Engelberg erwartet seine Gäste.

27. Juli 2017

 

Christoph Kottenkamp als Old Shatterhand/Charley

 

Seltsam ruhig geblieben ist es bis heute um die Figur von Old Shatterhand an den Engelberger Freilichtfestspielen. Während in der Presse, im Internet, in den sozialen Medien über Winnetou, Nscho-tschi, Sam Hawkins, Santer etc. Berichte, Reportagen, Interviews erschienen, ist die wichtige Figur von Old Shatterhand kaum ins mediale Rampenlicht getreten.

Warum?

 

Darauf habe ich keine Antwort. An seiner Spielfreude und seinem Charisma kann es nicht liegen.

Steckbrief  (Quelle: ARD 2013)

Geboren:

28. Januar 1971 in Bad Arolsen

Sternzeichen:

Wasserman

Ausbildung:

Schauspielausbildung bei Eike Steinmetz, Berlin, und Susan Batson, black nexxus New York, Gesangsausbildung bei Renate Dasch, Berlin

TV (Auswahl):

Heiter bis tödlich, In aller Freundschaft, Tatort, Siebenstein, Großstadtrevier

Film (Auswahl):

White Lies, ShortCut to Hollywood, Muxmäuschenstill

Hobbys:

Mit meinem Hund Zeit verbringen, gut essen und trinken, lesen, Freunde sehen, am Meer spazieren

Sport:

Laufe

Lieblingsessen:

So ziemlich alles von Oma, besonders besonders ihre Frühlingssoße

   
Sehnsucht nach Neuseeland (ZDF 2009)
Sehnsucht nach Neuseeland (ZDF 2009)
Quelle: Theaerkontakte
Quelle: Theaerkontakte

26. Juli 2017

 

Rückmeldungen erwünscht!

 

Aufruf der Veranstalter, Meinungen, Anregungen, Urteile, Erlebnisse einzubringen:

"Aus nah und fern angereiste Besucher sind vom Ambiente, dem Bühnenbild und dem Spektakel auf der Naturbühne fasziniert...
Die vielen positiven Rückmeldungen auf die ersten Aufführungen haben uns sehr gefreut. Aber damit geben wir uns natürlich nicht zufrieden. Gerne würden wir auch von Ihnen hören, wie Ihnen «Winnetou 1» gefallen hat. Sagen Sie uns Ihrer Meinung hier. Wir versuchen diese nach Möglichkeit persönlich zu beantworten. Sollten auch Sie uns Rauchzeichen schicken wollen, so freuen wir uns über jegliche positiven Feedbacks, Anmerkungen, Kritiken und Verbesserungsvorschläge."

Bereits acht Mal sind Winnetou, Old Shatterhand und Co. über die grosse Naturbühne in Engelberg geritten und haben so die Geschichte von Karl May zum Leben erweckt. Die Organisationn ist - nach eigenen Angaben - sehr zufrieden mit den bisherigen Aufführungen: "Einzig Manitu hätte mit dem Wetter etwas nachsichtiger sein dürfen. Aber das soll sich nun auch zum Guten wenden. "

25. Juli 2017

 

Bericht eines Karl-May-Freundes:

 

Premiere und Uraufführung Winnetou I in Engelberg

von Elmar Elbs, Luzern

 

Natürlich war Elmar Elbs bei der Premiere dabei. Als ehemaliger, langjähriger Vorsitzender der Schweizer Karl-May Freunde hat er ein dreiseitiges Album erstellt, mit Fotos der Premiere und einigen Eindrücken.

Die drei Dolumente sind als PDF hier herunterzuladen.

Premiere-KM-EB.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.6 MB

Die gleichen drei PDF-Seiten sind auch auf der Website Schweizer Karl-May-Freunde eingestellt und als PDF herunterzuladen.

Auf der gleichen Website sind auch folgende Dokumente zum abrufen:

  • Etwas hinter die Bühne geschaut
  • Winnetous Pueblo steht nun in Engelberg
  • Engelberg – Spielort 2017
  • Medieninformation am 9. Feb.
  • Winnetou reitet in Engelberg

24. Juli 2017

 

Artikel in der Zeitlupe:

 

Winnetou:

Blutsbruderschaft in Engelberg

 

Die "Zeitlupe" ist ein Magazin "Für Menschen mit Lebenserfahrung", Herausgegeben von Pro Senectute. Die Zeitlupe erscheint 10-mal pro Jahr (Abonnement 45.00 Fr.) und

informiert über Themen, die Leute im zweiten Lebensabschnitt beschäftigen: Gesundheit, Kultur, Finanzen, Freizeit, Fitness etc.

In der Rubrik Zeitlupe-Kultur wird in enem längeren Artikel auf die Freilichtaufführung Winnetou I hingewiesen. Wohl ganz aus den Ueberlegungen: Nostalgie, Wiedersehen und Ausflug mit den Enkeln.

Zum Thema: Die Kolumne im Stern von Frank Behrendt zur Aufführung in
Bad Segeberg (DE)

Tatsächlich trifft sich im Freilichttheater Alt und Jung. Dies wird auch dokumentiert durch die AHV Ermässigung bei den Tickets, was (leider) eher die Ausnahme ist. Eine Erlebnisreise mit den Enkeln lohnt sich.

Hier den ganzen Beitrag lesen

23. Juli 2017

 

Bus-Reisen nach Engelberg

 

Eine Alternative zum eigenen Auto sind die Busreisen an eine Veranstaltung, vor allem wenn es darum geht, auch nachts wieder stressfrei nach Hause zu kommen. In vielen Fällen ist es auch bequemer als mit der Bahn. Es sind immerhin sieben Reiseunternehmen, welche Fahrten zu Winnetou 1 in Engelberg anbieten.
HEGGLI Carreisen, Luzern - BORN REISEN, Olten - Reichlin Reisen - Goldau - Gast AG - Utzenstorf - Uristier Reisen, Seedorf UR - Grüter Reisen, Hochdorf - EUROBUS AG, Windisch
Das Angebot ist in Bezug auf die Reisedaten, die Abfahrtsorte etc. recht unterschiedlich.Die Preise sind - gemessen an den Distanzen - ziemlich ähnlich, genau so das Angebot. Alle Fahrten können auch über Internet gebucht werden.

HEGGLI Carreisen, Luzern
Daten: Sonntag, 6. August 2017, Vorstellung 14.30 Uhr

           Samstag, 12. August 2017, Vorstellung 19.00 Uhr 
           ab Emmenbrücke, Luzern , Kriens, Stans

 

 

BORN REISEN, Olten

Daten: Samstag, 12. August 2017 - Abfahrt 16.00 ab Olten 
           Olten, Aarburg, Oftringen, Zoffingen 

 

 

 

 

Reichlin Reisen - Goldau

Daten: Freitag, 28. Juli 2017, Vorstellung 19.00 Uhr

 

 

 

Gast AG - Utzenstorf

Daten: Samstag, 05. August 2017, Abfahrt 14.30 Bern  

           Bern, Zollikofen, Münhenbuchsee, Schönbühl,

           Jegenstorf, Alchenflüh, Utzenstorf, Gerlafingen,
           Biberist, Solothurn, Wangen, Oensingen,

           Dagmarsellen

 

 

Uristier Reisen, Seedorf UR

Daten: Samstag, 12. August 2017 
           Reiseunterlagen verlangen

 

 

 

 

 

Grüter Reisen, Hochdorf
Daten: Freitag, 28. Juli 2017 Vorstellung 19.00 Uhr
           nur noch wenige Plätze

 

 

 

EUROBUS AG, Wndisch

Daten: Samstag, 05. August 2017 Vorstellung 19.00 Uhr
           Abfahrt 15.20 in Basel
           Basel, Pratteln, Windisch


Bei allen Reisen sind die Eintrittskarten (gestuft nach Kategorie) inbegriffen, so dass man sich nicht persönlich darum bemühen muss.

Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg
Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg

22. Juli 2017

 

Sam Hawkens alias
Pit Anders 

 

Karl May und Pit Anders – das passt! In Dresden und später in Radebeul, dem Wohn- und Wirkungsort Karl Mays, aufgewachsen, wandelt er wieder auf den Spuren des deutschen Erfolgsautors: In Engelberg spielt und lebt Pit Anders die Rolle des allseits beliebten und kauzigen Sam Hawkens.

Hier geht es zur Hompage des Schauspielers mit vielen Informationen zu seinem Schaffen

Von 1983 bis 1987 studierte der Sachse Schauspiel an der Hochschule für Schauspielkunst «Ernst Busch Berlin» in Rostock. Sein erstes Engagement führte ihn von 1987 bis 1990 ans Theater Stralsund. Danach arbeitete er bis 1993 als Schauspieler und Regisseur an den Uckermärkischen Bühnen in Schwedt. Es folgten Jahre als freier Schauspieler und Regisseur. Von 1998 bis 2001 war Pit Anders als Schauspieler und Regisseur am Theater Annaberg engagiert. 2002 bis 2004 arbeitete er als Schauspieler an der Landesbühne Esslingen. Seit 2005 ist Pit Anders als freier Schauspieler, Regisseur und Sprecher tätig. Als Schauspieler wirkte er unter anderem im ARD-Fernsehfilm «Mogadischu» und im SAT-1-Zweiteiler «Die Grenze» mit.

21. Juli 2017

 

Beitrag in Glanz & Gloria

vom 17. Juli 2017

 

Sven Furrer: Als Bösewicht gegen Winnetou und Old Shatterhand

 

In Beitrag von "Glanz & Gloria" des Schweizer Fernsehens treten auch die beiden Nscho tschi auf: Die "klassische" Nscho tschi, Marie Versini, aus den Filmen der 60er Jahre und die "neue" Nscho tschi" bei den Freilichtspielen in Engelberg, Alejandra Cardona. 
Zum Beitrag: auf das Bild tippen

20. Juli 2017

 

Alle machen mit!

 

Engelberg nutzt die Gelegenheit, durch die Festspiele auch in Sache Tourismus Angebote zu machen. Die konkreten Beispiele - man weiss dies längst - sind immer die besten Werbeträgern. Von den vielen Angeboten können hier nur ein paar aufgezählt werden.

Winnetou -Package

Das Package beinhaltet die Anzahl gebuchter Übernachtungen im gewählten Hotel inkl. Frühstücksbuffet, Eintrittsticket zu den Karl May Freilichtspielen (Kategorie 1, gedeckter Sitzplatz), Gästekarte Engelberg, Tourismusabgabe, Service und MwSt.

SBB - Eventticket
Winnetou I

  • 10% Rabatt auf die Fahrt nach Engelberg und zurück.
  • 15% Rabatt auf den Eintritt Erwachsene (auch mit GA).
  • Ermässigtes Billett: Preisauskunft und Onlinekauf bei der SBB.
  • Preisauskunft und Onlinekauf bei Ticketcorner.

Brunni-Bahn: Winnetou-Spezial

Berghotel Risti mit Tipi-Zelt

Mit strategische eindrücklicher Sicht auf den Talboden und die Berge von Engelberg haben die Sioux-Indianer einen Spähposten auf dem Ristis erstellt, 

  • Übernachtung im neuen Berglodge Restaurant Ristis
  • Frühstück in der Berglodge
  • Pfeilbogenschiessen und Globis-Wildwest-Schatzsuche
  • Unbeschränkte Fahrten mit der Luftseilbahn Engelberg-Ristis

Restaurant Wasserfall: Menükarte

Das Winnetou Freilichttheater findet vom 15.Juli bis zum 13. August 2017 gleich neben unserem Restaurant Wasserfall statt.Mit der imposanten Bergkulisse wird es ein riesen Spektakel. Wir haben für den speziellen Anlass auch unsere Aktuellkarte angepasst! Wir machen ein Old Shatterhand Cordon Bleu(Tex-Mex) mit Westernfries,Winnetous Leibspeise die Fajitas Con carne mit Creme Fraiche und Käse überbacken,Nscho-Tschis Forellenfilets an Weissweinsauce,den Sam Hawkens Hamburger oder auch ein bekömliches Cowboysteak mit Pommes Frites.

Die aktuelle Nscho-tschi Alejandra Cardona, die frühere Marie Versini und Regisseur Giso Weissbach. | Foto: Romano Cuonz
Die aktuelle Nscho-tschi Alejandra Cardona, die frühere Marie Versini und Regisseur Giso Weissbach. | Foto: Romano Cuonz

19. Juli 2017

 

Luzerner Zeitung

vom 18. Juli 2017

 

Winnetou und die Helden von Engelberg 

von Romano Cuonz

Redaktion@Obwalderzeitung.ch

 

FREILICHTSPIELE ⋅ Nach wilden Ritten und unerbittlichen Kämpfen fliegen bei den Engelberger Winnetou-Spielen Friedenstauben in den Himmel. In diesem Moment erwachen viele begeisterte Zuschauer aus ihrem zweistündigen Traum vom Wilden Westen.Zuhinterst im Engelbergertal erheben sich zurzeit anstelle von Titlis und Hahnen die Rocky Mountains. Zu ihren Füssen fliesst Karl Mays berühmter Rio Pecos. Ja, noch mehr: Da werden vor Saloon, Barbierladen und Pferdestallungen des Wild-West-Städtchens St. Louis Kräfte gemessen. Es wird getanzt, gefeilscht und geschossen. Und spätestens, wenn vor einem Bilderbuch-Apachen-Pueblo auch noch erste Rothäute ihre Kanus wassern, ist dem letzten Zuschauer klar: Engelberg ist die neue Heimat der Helden Old Shatterhand, Winnetou, Sam Hawkens ... und, «leider» eben auch des Schurken Santer...

Den ganzen Artikel lesen

18. Juli 2017

 

Von Gerhard Zbinden

am 16. Juli 2017

auf facebook

 

Sven Furrer

 

 

"Sven Furrer alias Santer auf dem Weg zum Umkleiden! Ein Comedian als Bösewicht, geht das?

Und wie! Eine Topdarstellung, eine absolut positve Überraschung!"

Auf der Website der Engelberger Karl-May-Spiele wird die Rolle von Sven Furrer so charaktersiert:

"Auf den ersten Blick mag die Rollenwahl als Schurke Santer überraschen. Doch der Wechsel vom lustigen Bühnenprofi zum listigen Bösewicht ist für Sven Furrer kein Widerspruch. Im Gegenteil: Der ausgebildete Schauspieler (u.a. mit Hauptrollen in den Theaterproduktionen «Bräker» und «Schattegäng») liebt die Herausforderung der unterschiedlichen Charaktere. Mit rauchendem Colt durch die Prärie zu galoppieren – bei «Winnetou 1» wird der Bubentraum des vierfachen Familienvaters real."

(links offizielles Santer-Bild der Freilichtspiele in Egnelberg. Foto Silvan Bucher)

Die Schweizer Illustrierte (Nr. 37) berichtete über den populären Schweizer Schauspiieler.

«Ich bin gespannt, wie meine Kinder reagieren werden»

 

Komiker Sven Furrer als reitender Bösewicht

 

Für einmal schlüpft Sven Furrer in die Rolle des Bösen. Der Komiker spielt im Winnetou-Freilichtspiel den Banditen und Mörder Santer und ist bereits gespannt, wie seine Kinder auf seine Auftritt reagieren werden.

 

Hier den ganzen Bericht lesen

17. Juli 2017

 

Bericht von TeleZüri

am 15. Juli 2017

 

Winnetou in Engelberg gesichtet?

Zum 175. Geburtstag von Karl May wird sein Western „Winnetou“ als Freilichttheater aufgeführt. Über 50 Laien spielen bei der Grossproduktion mit.

16. Juli 2017

 

Bericht in der Tagesschau des Schweizer Fernsehens

am  15. Juli 2017

von Stefan Eiholzer

 

mit dem Link zum Tagesschau-Beitrag und mit vielen Bildern der Aufführung.

Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg
Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg

07. Juli 2017

 

Engelberg aktuell

 

Hier Tag für Tag neue Informationen, Bilder, Videos, Berichte etc.
(das Neuste immer zuerst, Die vorangehenden Informationen schieben sich immer nach unten und werden auf dieser Seite archiviert)

 

Weitere Informationen

Website der VeranstalterBillette zu bestellen (Ticket-Corner)

Trailer

15. Juli 2017

 

Premiere

 

Heute gilt es ernst! Winnetou ist zum ersten Mal Gast in Engelberg. Die Vorpemiere (sprich Hauptprobe) verlief wie eben Hauptproben verlaufen: Zwar nicht ohne kleinere Pannen, doch insgesamt erfolgreich. Hier die ersten Stimmen:

Berichterstattung in der Urner Zeitung:
Nach der Generalprobe von Philipp Unterschütz
mit einem Link zum Bericht von Tele 1 über die Generalprobe.

Bericht von Radio Pilatus:

Vorpremiere von Winnetou 1 geglückt von David von Moos

mit Bilder-Album und Link zur Sendung von Radio 1

14. Juli 2017

 

Nscho-tschi

 

Am Vortag der Premiere ist die berühmteste "Ncho-tschi", Marie Versini, in der Innerschweiz eingetroffen.
Elmar Elbs, der langjährige Leiter der "Schweizer Karl-May-Freunde" hat sie empfangen und begleitet.

Er schreibt: "Heute empfingen wir am Basler Bahnhof eine strahlende Marie Nscho tschi.

Anschliessend signierte Sie die Autogrammkarten bei uns zu Hause in aller Ruhe.
Diese sind nun am Samstag, 18-18.50 Uhr und am Sonntag von 13.30 – 14.30 Uhr am Buchstand abholbereit.
In dieser Zeit ist Marie auch anwesend!!
Wer nicht  kommen kann dem sende ich die Karten nach Hause.
Soviel zur Nostalgie. Marie Versini war die Film-Nscho-tschi. Das war vor gut fünfzig Jahren. Ab Samstag, 15. Juli 2017 steht eine andere Nscho-tschi auf der Bühne in Engelberg

Er schreibt: "Heute empfingen wir am Basler Bahnhof eine strahlende Marie Nscho tschi.Anschliessend signierte Sie die Autogrammkarten bei uns zu Hause in aller Ruhe.

 

Diese sind nun am Samstag, 18-18.50 Uhr und am Sonntag von 13.30 – 14.30 Uhr am Buchstand abholbereit.In dieser Zeit ist Marie auch anwesend!! Wer nicht  kommen kann dem sende ich die Karten nach Hause." So viel zur Nostalgie.

Marie Versini war die Film-Nscho-tschi vor gut fünfzig Jahren. Ab Samstag, 15. Juli 2017 steht eine andere Nscho-tschi auf der Bühne in Engelberg:

Alejandra Cardona

Die Darstellung der Schwester Winnetous ist für die gebürtige Kolumbianerin mehr als nur eine Rolle. Während längerer Zeit hat sie bei einem Indianervolk in Südamerika gelebt und so viel über die Lebens- und Denkweise der Ureinwohner gelernt. Eine Erfahrung, die sie sehr beeindruckt hat und die sie auch in ihr Schauspiel auf der Freilichtbühne einbringen möchte.
Zur "neuen" Nscho-tschi habe ich bereits berichtet.

13. Juli 2017

 

Zwei Tage vor der Premiere ist es im "Blätterwald" - aber auch im Internet - seltsam ruhig. Die meisten Karl-May-Festivals haben bereits gegonnen. Einige schliessen bereits wieder  - immer häufiger mit neume Bescuherrekorden.

Insgesamt gibt es in Deutschland etwa zehn grössere und kleinere Karl-May-Freilichtspiele die knapp eine Million Besucher verzeichnen. Allein Bad Segeberg (Karlkberg) und Elspe (die beiden grössten Inszenerungen) registrieren zusammen jährlich mehr als 500'000 Eintritte,

Der "Wild-West-Reporter", der sich - nach eigenen Angaben - "aufgrund der begrenzten Zeit zu nahezu hundert Prozent auf die Festspiele am Kalkberg. Den einen oder anderen Blick auf die anderen Bühnen gönnen wir uns natürlich, doch das Herz der Wild West Reportern hängt an den Festspielen am Kalkberg."

"Jetzt, wo es in Engelberg wirklich los geht, ist interessant was damals - im September 2016 - über das Projekt geschrieben wurde. Damals noceh fast jeder Satz im Konjunktiv - es sollte, es würde, es könnte...

Hier ein Ausschntt: "...Wie der heutigen Ausgabe der Oberwaldner Zeitung zu entnehmen ist, laufen die Vorbereitungen für die erste Karl May Spielzeit in der Schweiz auf Hochtouren. Auf unsere Nachfrage hin, bestätigte der Pressesprecher Peter Küchler uns, dass die Karl May Spiele geplant sind und die Produktion sich in der Vorbereitung befindet. Nähere Angaben könne er jedoch nicht machen, da es für das geplante Areal entlang der Wasserfallstraße in Engelberg noch keine Genehmigung gibt. Diese wird rund um den 20. Oktober erwartet, im Anschluss soll es dann eine ausführliche Pressekonferenz geben.

Welche Informationen liegen bis heute vor?

Aus dem Baugesuch geht hervor, dass die Parzellen 714 bis 716 entlang der Wasserfallstrasse für die Freilichtspiele genutzt werden sollen. Als Kulisse soll neben der Engelberger Natur, die nicht verändert wird, eine künstliche Flussmündung, ein Pueblo und eine Westernstadt dienen.
- Es sind zwei bis drei Tribünen mit insgesamt 2500 Sitzplätzen geplant
- Entlang der Wasserfallstrasse ist eine Karl-May-Meile geplant, die aus mehreren
  (Verkaufs-)Ständen bestehen soll..

- Eingereicht hat das Baugesuch die Western Openair & Theater GmbH, die im
  schwyzerischen Immensee domiziliert ist..."

Der Wild-West-Reporter hat versprochen weiter zu berichten, wenn neues bekannt ist. Doch ein weiterer Bericht blieb aus

Hier die ganze damalige Berichterstattung

12. Juli 2017

 

Die Eintrittspreise

 

Was im Augenblick am meisten zu reden gibt, das sind die Eintrittspreise. Diese sind - um es gelinde auszudrücken - "happig". Gedeckter Sitzplatz 97 Franken, ungedeckter Sitzplatz 87, Kinder 49 (für beide Kategorien). Ein VIP-Platz (Sponserplatz 177 Fanken).
Allerdings gibt es  AHV/IV Ermässigunge und diverse Sonderangebote (Gruppen, Familien) und ein Kombinationsangebot der Bahn.

Es geht hier nicht darum, schon im Vorfeld der Aufführungen eine negative Stimmung zu verbreiten. Im Gegenteil: Der Besuch lohnt sich. Eine persönliche Preis-Leistungs-Abrechnung muss jeder Besucher (nachher) für sich persönlich machen.
Trotzdem: Eltern, die mit zwei Kindern vom Mittelland nach Engelberg reisen, müssen rasch einmal mit 400 Franken und mehr rechnen (da sind ja auch all die Verlockungen bei solch einem Anlass, die Verpflegung etc.) Und: Engelberg ist zwar sehr schön, aber liegt nicht gerade Nahe des Ballungsgebiets.

Zum Vergleich:
Die Preise bei der Freilichtbühne Walenstadt belaufen sich (je nach Kategorie und Vorführung) von 72 bis 157 Franken (Musical: Saturday Night Fever).

Die grössten Karl-May-Spiele in Bad Segeberg: 18 - 29 Euro (für Erwachsene, je nach Kategorie). Allerdings liegt der Spielort in Norddeutschland. Die Reise, Verpflegungs und Uebernachtungskosten also viel grösser.

Der nächstgelegene Spielort in Deutschland, Burgrieden (in der Nähe von Ulm): 25 Euro (mit Ermässigung für Kinder).

Ein Platz im Wilden Westen ist also - in der Schweiz - nicht zum Ausverkaufspreis zu haben. (Hier geht es zum Ticket-Shop)

Autogrammkarte Marie Versini, die an der Premiere als Ehrengast teilnimmt
Autogrammkarte Marie Versini, die an der Premiere als Ehrengast teilnimmt

10. Juli 2017

 

Bericht von den Proben

 

Elmar Elbs war in Engelberg bei den Proben dabei.
Dazu hat er nun eine Bild/Text-Collage gestaltet, die hier als PDF auch abzurufen ist.
Die beiden Seiten sind auch hier zu sehen (und zu vergrössern)

17-7-WEB-Engelberg-Probe.pdf
Adobe Acrobat Dokument 1.1 MB

Elmar Elbs schreibt dazu:

Während  einige von uns bereits Bad Segeberg, Elspe und andere Spielstätten in Deutschland besuchen ist hier “Winnetou I”  in Engelberg in seiner abschliessenden heissen Probe-Phase.
Darüber berichte ich auf meiner Webseite und hier in Sammlerfreak.ch.
Der Bericht darf Euch animieren für Euren und Eurer Freunde Besuch.

Marie Versini als Ehrengast erwarten wir am Samstag, den 15. April zur “Winnetou I” Premiere um 19 Uhr.

Howgh – mehr dann nach der Premiere!
Engelberg   Foto: Commons.wikimedia.org
Engelberg Foto: Commons.wikimedia.org

10. Juli 2017

 

Die Spielstätte

 

Nationale und internationale Verbindungen (ab Zürich Flughafen Verbindungen im Halbstundentakt mit ca. 1h Fahrzeit) bis Luzern. Danach mit der Zentralbahn in 43 Minuten durch abwechslungsreiche Landschaft und Schluchten hinauf nach Engelberg.
Mehr Informationen und Billet online kaufen 

Die Parkplätze sind im Dorf (P+R). Von hier und vom Bahnhof führt ein Shuttlebus zum Spielgelände. 

09. Juli 2017

 

Das Ensemble

 

Schauspieler des Freilichtspiels «Winnetou 1»

Foto Silvan Bucher/Karl May Freilichtspiele Engelberg

08. Juli 2017

 

Winnetou

Tom Volkers 

 

Tom Volkers (auch Thomas Schulze oder Tom Mayor) ist ein deutscher Schauspieler. Er produzierte die beiden Aufführungen auf der Karl-May-Bühne am Stausee Oberwald und er hat auch das Script für Winnetou I in Engelberg verfasst.

Rollen

  • Winnetou bei "Winnetou I" 2000 und "Winnetou II" 2001 in Waldenburg
  • Winnetou bei Winnetou I (Hohenstein-Ernstthal 2004) und Winnetou I (Hohenstein-Ernstthal 2006)
  • Winnetou bei Winnetou I (Engelberg 2017) 

Schon vor 15 Jahren stand er als Jung-Winnetou mit Pierre Brice und dessen Filmpartner und Langzeit-Winnetou von Bad Segeberg, Gojko Mitic, auf der Bühne. Tom Volkers spielte diese Rolle bereits auf vier verschiedenen Bühnen. Er brillierte jedoch nicht nur als edler Apachenhäuptling, sondern auch als Arzt Doktor Witt in «Der Neu-Rosenkavalier», als falsche Tante in «Charleys Tante», als trottelig-komischer Eugen in «Pension Schöller»usw. 

 

Tom Volkers ist zudem Mitgründer und Geschäftsführer der Western OpenAir & Theater GmbH mit Sitz in Immensee, SZ. Gemeinsam mit einem starken Ensemble soll der Karl-May-Spirit nun auch im Herzen der Schweiz entfacht werden. Neben dem Schauspiel ist Tom Volkers auch ein erfahrener Management-Trainer.

 

Kurzes Interview mit Tom Volkers (Ticketcorner)

Wie sind Sie zur Winnetou-Rolle gekommen?

"Ich war schon als Junge in der damaligen DDR von den Karl-May-Büchern und -Filmen fasziniert. Ich hätte aber nie gedacht, danach gleich die Hauptrolle auf der Karl-May-Bühne am Stausee Oberwald zu spielen.".

Wie fühlten Sie sich als Nachwuchs-Winnetou?

"Grossartig. Im Jahre 2000 sollte ich Pierre Brice beerben, aber sie haben Erol Sander genommen. Das war sogar für mich als früheren Zehnkampf-Leistungssportler frustrierend,"

Wie fit muss man für Winnetou sein?

"Extrem fit. Ich hatte Knochenbrüche, beide Hände kaputt, beide Schultern kaputt. Ich bin froh, dass ich heute noch so gut in Form bin."

Was arbeiten Sie sonst?

"Ich bin seit zehn Jahren Leadership-Coach und mache eine Innenschau von mir selbst, aber auch von anderen Menschen. Auch Winnetou sehe ich heute anders."

Warum haben Sie sich als Hauptdarsteller und Co-Produzent für Engelberg entschieden?

"Ich lebe nun seit zehn Jahren in der Schweiz. Nach intensiver Suche war Engelberg wegen der Infrastruktur ideal. Und auch die Gemeinde und der Tourismusverband stehen voll hinter uns."

07. Juli 2017

 

Wie lange dauert es noch
bis 
zur Premiere in Engelberg ?

 

Hier die Tage, Stunden und Minuten