Freilichtspiele Engelberg - Winnetou II (2018)

18. Dezember 2018

 

Freilichtspiele:

Winnetou II in Engelberg

 

Neue Regie: Jean Grädel
Jean Grädel ist ein sehr bekannter und erfolgreicher Schweizer Regisseur. Er war an mehr als 200 Produktionen beteiligt und erhielt für seine Regiearbeit zahlreiche Auszeichnungen. Seine Erfahrungen mit Freilichtspielen sind umfassend: Rund 13 Inszenierungen kann er vorweisen. Darunter auch «Im weissen Rössl», das 2009 im See-Burg Theater Kreuzlingen aufgeführt wurde. "Die gesamte Produktionsleitung habe sich nicht zuletzt für Grädel entschieden, weil er als Schweizer natürlich besonders gut mit der Mentalität der nun mehrheitlich schweizerischen Schauspielergruppe umgehen könne", zitierte die Luzerner Zeitung den Produzenten und Hauptdarsteller Tom Volkers. Grädel löst damit den erfahrenen deutschen Regisseur Giso Weißbach ab.
Weiterlesen hier

28. November 20117

 

Freilichtspiele 2018

 

Winnetou II

 

Die Vorbereitungen für die zweiten Karl-May-Festspiele der Schweiz in Engelberg - vom 06. Juli bis 12. August sind
                                                  angelaufen. 

Auf der übersichtlicheren und attraktiveren Website der Veranstalter wird in Winnetou-Timeline laufend über die Veranstaltung berichtet. Hier der Link.

Die neust en Nachrichten aufgereiht. Auf der Website  herunterfahren!.

16. November 2017 Komparsen-Casting in Luzern

Der neue Trailer der Freilichtaufführungen 2018
Winnetou II


26. Oktober 2017

 

Freilichtspiele in Engelberg 2018

 

Es geht weiter! Was schon kurz nach Abschluss der ersten Spielsaison angekündigt wurde, nimmt bereits Gestalt an. Die ersten Karl-May-Freilichtspiele in der Schweiz erleben eine zweite Spielsaison und damit eine Fortsetzung: am gleichen Ort, mit zum Teil anderen Schauspieler und Schauspielerinnen, einer verlängerten Spielzeit (06. Juli bis 12. August 2018), leicht angepassten Eintrittspreisen (Familien) und vielen weiteren Verbesserungen. Gespielt wird Winnetou II.

24. Oktober 2017

 

Aufgeschnappt in der Luzerner Zeitung 
vom 23. Oktober 2017

 

Nach Winnetou ist vor Winnetou
                              
von Philipp Unterschütz

 

Ein erster Bericht über die nächsten Karl-May-Spiele in Engelberg (Freilichtbühne) mit allen Veränderungen und Erneuerungen in der neuen Spielsaison ist hier erschienen. 

26. Oktober 2017

 

Zu den Freilichtspielen in Engelberg

Winnetou II

 

Kommentar von Peter Züllig

 

(Bild PD)
(Bild PD)

Drei persönliche Bemerkungen

  1. Die Medienarbeit der Veranstalters ist ausgezeichnet. Der Anlass ist präsent, auf einer (verbesserten) Website, wie in den Social-Media. Der Voirverkauf mit ermässigungen ist bereits eröffnet.
  2. Erstaunlich ist die Ignoranz der Presse (es ist immerhin ein Ereignis von bemerkenswerter Grösse und kultureller Bedeutung). Kein blosses Regionalereignis. Nicht einmal die "Fachillustrierte" Karl May&Co brachte es fertig, zeitnah eine Besprechung zu veröffentlichen. Eine Schande! (oder Eigenverliebtheit! und Selbstbespiegelung)

  3. Es ist nicht wichtig, ob der immer kleiner werdende Kreis von Karl-May-Freunden        nach Engelberg reisen (sie machen einen verschwindenden Teil der erwarteten
      35'000 Zuschauer aus). Doch ihre Meinung zählt, sie wird als "Fachurteil" 
      wahrgenommen und beeinflusst die "öffentliche Meinung". Da haben Ignoranz,     

      Nörgelei und Kritik kleinen Platz. Es geht doch darum, das "Erbe" Karl Mays
      auch in der Schweiz wach zu halten und populärer zu machen. Daszu sind 
      Inszenierungen wie in Engelberg, die auf Klamauk und Showeffekte weitgehend
      verzichten, besonders gut geeignet.

 

Ich werde hier auf meiner Website laufend über die Vorarbeiten zu den Festspielen in Engelberg berichten und auf interessante Entwicklungen aufmerksam machen.