Internet

05. April 2019

 

"Barbara Bürers Kosmos"

 

Nachfolgesendung von "nachtwach" (SRF)
bald auf einem eigenen Livestream

«Barbara Bürers Kosmos», so heisst das Projekt, mit dem die fast 12jährige Arbeit und Erfahrung bei "nachtwach" (SRF) "gerettet " werden soll.  Es ist beschä-mend, dass von SRF dort "gespart" wird, wo keine finanz- und stimmkräftige Lobby protestiert und dem Fernsehen "die Hölle heiss macht"
Es ist auch ein unrühmliches Zeichen für die Verantwortlichen des Senders, die überhaupt keine "Sensorium" mehr haben, für einen echten "Service Public". Gespart wird da sehr wenig, verloren aber viel Goodwill und Glaubwürdigkeit.

Eine erste Reihe von Pilotsendungen soll noch vor den Sommerferien im Kulturhaus "Kosmos" in Zürich ins Internet gehen. Und das geht so:

Während der Sendezeit ist Barbara Bürer via Gratis-Telefonnummer für Menschen in der ganzen Schweiz erreichbar. Besucherinnen und Besucher können live vor Ort die Gespräche mit Funkkopfhörern mitverfolgen. Via Live-Stream werden dabei die Telefonate übers Internet in die Stuben des Landes übertragen.

Mehr Informationen hier auf der Website des Vereins

Kleinreport zur "letzten" Sendung von "nachtwach" auf SRF

09. Dezember 2018

 

Karl May auf Facebook

 

Karl May ist unglaublich präsent in den Social Media, vor allem natürlich auf Facebook. Hier deshalb einiger der wichtigsten Gruppen, zum Teil mit lebhafter Diskussion und vor allem neuen (und alten) Informationen.

Karl May &Co, - die viermal im Jahr erscheinende Zeitschrift ist auch auf Facebook präsent. Hier findet man wohl die besten und zuverlässigsten aktuellen Informationen. Wer auf die Website der Zeitschrift geht, findet unter Aktuell/ Nach-richten die gleichen, gut recherchierten Informationen. Im Forum wird ab und zu auch heftig diskutiert, immer anständig und auf hohem Niveau.


Mit Abstand die aktivste und lebendigste Karl-May-Facebook- Gruppe sind die Karl-Freunde-Münsterland. Sie hat im Augenblick 337 Mitglieder und wird sehr aktiv und gut geführt vom Journalisten Ralf Boss. Es ist die Internet-Plattform des Freundeskreises Münsterland. Doch in der Gruppe sind auch viele "auswärtige" Interessierte aus ganz Deutschland, Österreich und der Schweiz. Auch hier geht es sehr gesittet zu und her. Das Spektrum der Themen ist sehr breit. Interessant sind vor allem die Hinweise zu Verantstaltungen. und die Berichte, (Die Vorstellung der Facebok-Gruppen wird hier fortgesetzt)..