Krakauer Krippenkunst

Im 19. Jahrhundert erreichte die Krakauer Weihnachtskrippe ihre schönste Form: ein schlankes Gebäude mit mit charakteristischen Türmchen, gestaltet nach dem Vorbild der Krakauer Architektur unterschiedlicher Epochen und Stile. Jedes Jahr findet ein Wettbewerb der schönsten Krakauer Weihnachtskrippen statt. Die allerschönsten wandern dann in die Sammlung des Stadtmuseums.

 

 Im Advent können die Krippenbauwerke auf dem Hauptmarkt in Krakau bewundert werden. Auch meine Krippensammlung beherbergt eines dieser Kunstwerke.

 

Traditionell enthalten alle Krakauer Weihnachtskrippen Türme. Sie orientieren sich am Turm der Marienkirche (mit einem Turmkranz in Form einer Krone unter dem Helm), am Turm des Domes auf dem Wawel oder an dem Rathausturm. 

Zur Krippenarchitektur gehören Elemente des Königsschlosses auf dem Wawel, der auf dem Hauptmarkt stehenden Tuchhallen oder der erhaltenen Verteidigungsanlagen (der Festung Barbakam) und das Florianska-Tor (einziges Stadttor). In jeder Weihnachtskrippe sind patriotische Elemente zu finden: das polnische Wappen: weisser Adler und die weiss-rote Fahne, die meistens an den Türmen platziert wird. Häufig taucht auch das Wappen der Stadt Krakau auf: eine Mauer mit drei Türmen und ein Adler im Stadttor.