Karl-May-Freilichtspiele Engelberg 2018 - aktuell

(Bild: PD)
(Bild: PD)

22. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Ribanna

 

Warum kann Ribanna im herben Spiel überzeugen? Gerade Figuren wie diese - hier eingebettet in ein ehe zarte Liebesgeschichte - gehen oft im Pulverdampf unter oder sie verlieren sich in der Weite der Prärie. Es ist sicher auch das Verdienst der Regie, dass diesmal - im Gegensatz zu Nscho tschi in der Inszenierung von 

Winnetou I vor einem Jahr (Giso Weissbach) - Ribanna als liebende, als kämpfende, als sich entwickelnde Frau auftreten durfte und nicht einfach in eine exotische Kriegsszene hineingestellt wurde, Es liegt aber auch an der kecken Interpretation der Rolle, wo sich Nähe und Distanz sich - inhaltlich verankert  - immer wieder ablösen. Eine der besten Figuren des Spiels, obwohl gerade sie von Karl May, der sonst so detaillierten Beschreibung seiner Gestalten liebt, nur sehr vage und zu schwärmerisch charakterisiert wurde. 

(Bild: PD)
(Bild: PD)

21. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Die Eintrittspreise

 

Eine der lautesten Kritiken an der ersten Spielsaison in Engelberg (vor einem Jahr: Winnetou I) betraf die Eintrittspreise. Allgemeiner Tenor: zu hoch - selbst für die Verhältnisse im Hochpreisland Schweiz. Damals schrieb ich hier (in der Rubrik: Engelberg aktuell): "Eltern, die mit zwei Kindern vom Mittelland nach Engelberg reisen, müssen rasch einmal mit 400 Franken und mehr rechnen (da sind ja auch all die Verlockungen bei solch einem Anlass, die Verpflegung etc.) Und: Engelberg ist zwar sehr schön, aber liegt nicht gerade Nahe des Ballungsgebiets."

Nun hat man in diesem Jahr die Preise angepasst. Die Einzelkarte kostet noch immer 97 Franken. Doch der Preis für Kinder wurde reduziert (jetzt: 38 Franken). Auch AHV-Bezüger erhalten - wie letztes Jahr - Emässigung (76 Franken). Neu aber gibt es Familien-Angebote und Gruppen-Angebote, die eine deutliche Ermässigung bedeuten.

Auch ungedeckte Plätze stehen zur Verfügung - Preis: 56 Franken.

 

Verglichen mit anderen Freilichtaufführungen in der Schweiz, zum Beispiel mit Walenstadt, zeigt, dass Engelberg nicht teurer ist, im Gegenteil für Familien um einiges günstiger.
Angesichts der Qualität und des Erlebnischarakters ein wunderbares, einmaliges Theaterereignis.

(Bild: PD)
(Bild: PD)

20. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Die Regie

 

Die Regie zählt zu den grossen Stärken der Engelberger Freilicht-Inszenierung. Jean Grädel ist es gelungen, starke, aussagekräftige Bilder zu gestalten. Es sind nicht nur die Ablauflogik und die Interpretation der Handlungen und Textes, welche unglaublich kompakt und stimmig sind (etwas das sonst in Karl-May-Freilichtaufführungen fast immer durch Actions und Klamauk ersetzt oder überspielt wird). Es ist vor allem die Tatsache, dass die Bilder greifen, ergreifen.

Es sind Genre-Bilder, die während zwei Stunden in die Natur-Landschaft gezaubert werden. Nicht nur in den einzelnen Handlungen, sondern überall - auch dort, wo sich im Augenblick scheinbar nichts tut. Bilder sind es, welche der Inszenierung Farbe, Stimmung und Sinn geben, die berühren und ganz im Dienst der Aussage stehen.


(Bild: Peter Züllig)
(Bild: Peter Züllig)

19. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Social Media

 

Die Engelberger Karl-May-Spile sind auch in den Social Media präsent. Allerdings ist es da ruhig, kaum Echo oder Diskussion. Eher ein erweiterter Arm des Veranstalters. In den Informationen und in der Spontanitätlängst nicht so, wie man dies in solchen Foren erwarten kann.

Entsprechend dem Charakter des Mediums, sind hier vor allem Bilder eingestellt.

Hier der Link zu Instagram


(Bild: PD Karl-May-Spiele)
(Bild: PD Karl-May-Spiele)

18. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Programmheft

 

Heute geht es in die zweite (volle) Spielwoche. Die Schauspieler haben an Routine gewonnen, der Spielalltag - trotz unterschiedlichem Wetter - pendelt sich ein. 

Die kleinen Schwächen in der Organisation werden ausgebügelt (oder überspielt). Zu diesen Schwächen gehört die Präsentation des Programmhefts. Dieses ist auch dieses Jahr sorgfältig gestaltet, umfasst 57 Seiten, enthält ein A6-Poster (offizielles Plakat) und einige Bilder zum Ausmalen für Kinder. Eigentlich müsste jeder Besucher dieses Büchlein (schon allein als Erinnerung) kaufen (5 CHF). Doch schon an der Premiere musste man regelrecht um das Programm "kämpfen". Offiziell ist es erhältlich an der Abendkasse. Dort aber werden nebst Tickets auch Bücher, Souvenirs etc. angeboten. Und zwar in einer massiven - nur beschränkt zugänglichen - Kabine. Als Abendkasse sicher brauchbar und originell. Als Informations- und Verkaufsstand ungeeignet Die Organisatoren müssten mal bei Zirkus Knie vorbeischauen, wie man Programme und Souvenirs erfolgreich vermarktet.

16. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Wein

 

Im "Universum" von Karl May wird kaum Wein getrunken, Bier schon. Das ist in der Publikumszonen in Engelberg nicht viel anders. Oder doch?

Für Kinder gibt es natürlich die "Blöterliwasser", Für die "gestandenen Mannen", meist Väter und Mütter fliesst Bier. Sollte es einmal kühler sein, ist eher Kaffee und Tee gefragt. Neu gibt es jetzt auch einheitlich ein "Zweierli" Wein. Eine Schweizer-Cuvée, abgefüllt in Zweidezi-Flaschen aus Plastik. Plastik und Wein - auch die Weingläser sind aus Plastik - vertragen sich, zumindest bei Weinliebhabern nicht allzu gut. Doch die Sicherheit auf einem Festplatz geht vor. Glasscherben sind da eben ein Gefahrenherd.

Mit dem Wein, ein Alpaufzug auf der Etikette und dem Namen "Silhouette" kann man zwar nicht die Gläser klingen lassen, aber trotzdem - ob Weiss- oder Rotwein - auf Winnetou, seine Helden und Bösewichte anstossen. Prost!

(Foto: PD)
(Foto: PD)

15. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Engelberg

 

Engelberg empfängt seine Gäste. Ganz so euphorisch scheint wie im vergangenen Jahr scheint man nicht zu sein. Damals war so 

ziemlich jedes Schaufenster im Klosterdorf mit Karl May und Wild-West-Sujets geschmückt, Dieses Jahr ist offensichtlich die Lust abhanden gekommen, ein Schaufenster so zu schmücken, dass die Sommergäste auf Schritt und Tritt aufmerksam gemacht werden auf das Grossereignis etwas abseits des Dorfes, am Wasserfall. Doch allein schon die Naturkulisse - ob schönes Wetter oder nicht ganz so 


schönes - ist in jedem Fall überwältigend. (Bilder: Peter Züllig)

(Foto: PD)
(Foto: PD)

14. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Sam Hawkens

(gespielt von David M. Zurbuchen)

 

"Sam Hawkens gehört zu den vielen bei May auftretenden Figuren mit mehr oder weniger seltsamem, ja komischem Äußeren - sowohl was Körperbau wie was Kleidung betrifft (gerade diese Gestalten sind aber als ausgezeichnete Westmänner und, bei allen Ticks,

herzensgute Menschen charakterisiert). Da er einst von Pawnees skalpiert wurde, trägt er eine Perücke. Wie viele der Westmänner Karl Mays hat er eine Eigenart: er beendet viele Aussprüche mit den Worten "wenn ich mich nicht irre" und lacht dann mit einem charakteristischen "hihihihi" in sich hinein. (Quelle: Karl-May-Wiki)


(Foto: Peter Züllig)
(Foto: Peter Züllig)

13. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Winnetou II im Fernsehen
Beitrag in "Glanz und Gloria" (SRF)

 

"Der bekannte Komiker Peter Pfändler überzeugt als Rollins im Freilichttheater in Engelberg. Seine Erfahrungen als Profi-Springreiter kommen ihm nun zugunsten, hoch zu Pferd brilliert er im Freilichtspiel Winnetou II. Die Rolle als Bösewicht ist eine ungewohnte Rolle für ihn, denn bisher Stand er meist nur zu zweit auf der Bühne.

Das Schweizer Fernsehen (SRF) zeigte in der Sendung "Glanz und Gloria" (11. Juli 2018) einige Ausschnitte aus der Freilicht-Aufführung in Engelberg, verbunden mit einem Interview mit dem Bösewicht "Rollins" des gespielt von Peter Pfändler. Rechts der Beitrag in Sendun "Glanz und Gloria (ca. 2.30 Min.) Auf das Bild klicken, um das Video zu starten.


12. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Publikumszone

 

Die öffentliche Publikumszone präsentiert sich im Westernstyle der Billett-Kontrolle, ist also für alle zugänglich. Die kleinen Häuschen mit Souvenis und Büchern sind weggefallen. Schade!! Für Kinder gibt es keine Spielmöglichkeiten und ein Informations-Stand für den Bereich Karl May - von den Büchern, den Festivals, den Sammelstücken, den Zeitschriften etc.- existiert nicht. Eine verpasste Chance. Hingegen kann man sich gut verpflegen an den diversen Ständen mit einem interessanten Western-Food-Angeboten und natürlich dem Cowboy-Coffee.

 

Öffnungszeiten:

MI – FR 17:00 – 22:00 Uhr
SA / SO 11:00 – 22:00 Uhr

Jeweils während den Aufführungsdaten vom 6. Juli bis 12. August 2018
(1. August geschlossen)

 


11. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Karl-May-Freunde

 

Es gibt nicht nur in Deutschland und Oesterreich Gruppen, Vereine und Vereinigungen, die sich bit dem Erbe des sächsischen Schriftstellers Karl May May-Gesellschaft (KMG) die sich mit den wissensvchaftlichen Aspekten befasst, gibt es viele Karl-May-Freunde und Freundeskreise, die sich eher - der Begriff sei erlaubt - als "Fanklub" verstehen.

Elektronischer Flayer von Elmar Elbs
Elektronischer Flayer von Elmar Elbs

Auch da gibt es ganz unterschiedliche Interessen und Schwerpunkte: zum Beispiel die klassischen Karl-May-Filme (aus den 60er Jahren), oder die alljährlich stattfindenden Freilichtspiele oder die unglaubliche Vielzahl von Editionen von Karl-Ma-Büchern etc. In der Schweiz waren es zwanzig Jahre lang die Karl-May-Freunde, eine Gruppe, rund um Elmar Elbs. Heute ist es der  Karl-May-Freundekreis, geleitet von Lorenz Hunziker. Zugegeben, es sind kleine Gruppen (keine Vereine), die für das angestrebte Ziel der Engelberger Freilichtaufführung (35'000 Besucherinnen und Besucher) kaum von Bedeutung ist. Doch ihre Meinung, ihr Engagement, ihr Interesse ist von zentraler Bedeutung. Sie sind so etwas wie Meinungs-Leader in Sachen Karl May und beeinflussen stark das verbreitete Image der Spiele. Sie gelten schliesslich als "Fachleute" für Fragen zu Karl May und seinem Werk.

10. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Ruhetage

 

Die Freilichtaufführungen in Engelberg finden jeden Tag vom Mittwoch bis und mit Samstag um 19.00 Uhr statt. Am Samstag und Sonntag gibt je eine Nachmittagsvorstellung um 14.00 Uhr. Am Sonntag um 19.00 und am Montag und Denstag wird nicht gespielt.

Insgesamt werden es 33 Aufführungen sein. Gespielt wird auch an Regentagen (der Zuschauerbereich ist überdeckt). Sollte eine Aufführung trotzdem infolge allzu schlechter Wetterverhältnisse ausfallen, wird dies jeweils am Spieltag bis 11 Uhr hier auf der der Website des Veranstalters kommuniziert.

Hier geht es zum gesamten Spielplan

Tickets buche

09. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Erste Pressestimme

 

Luzerne Zeitung vom 07. Juli 2018

 

"Winnetou II" in Engelberg: Pferde und Bösewichte als Attraktion

von Romano Cuonz

(Bild: Peter Züllig)
(Bild: Peter Züllig)

"Der zweite Husarenritt des edlen Indianerhäuptlings Winnetou am Fusse des Titlis gelingt insgesamt spektakulär. Eher überraschend ist, wer Karl Mays heutzutage nur schwer erträglichen Pathos besonders zu entschärfen vermag.

So viele edle Pferde – hügelauf und hügelab, über Stock und Stein, durchs Wasser und sogar mitten in einen Feuerwall trabende, oft auch rassig galoppierende – hat die Engelberger Naturkulisse am Wasserfall noch nicht gesehen. Über ein Dutzend zählt man. ..."

Ganzer Artikel lesen

08. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Zwei Tage nach der Premiere

 

Die Wetterprognose heute: "In Engelberg gibt es morgens ungestörten Sonnenschein bei Temperaturen von 9°C. Mittags ist es locker bewölkt bei Höchsttemperaturen bis zu 17°C. Am Abend ziehen in Engelberg Wolkenfelder durch bei Temperaturen von 12 bis 16°C." 

(Bild: Peter Züllig)
(Bild: Peter Züllig)

An der Premiere sang Eliane Müller das Lied "Friedenstraum" von Martin Böttcher, bearbeitet vom Sarner Tonmeister Thomas Gabriel. Ein Interview mit Eliane Müller zu ihrem Auftritt (Radio Zürichse)

Hier die erste Bilderserie der Aufführung Winnetou II in Engelberg,  die stark auf den Friedensgedanken ausgerichtet ist..
Eine erste kurze Beurteilung der  Inszenierung von "Winnetou II - Ribanna und das Kriegsbeil der Poncas" ist bereits hier - im Archiv - zu finden.

07. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Gestern war Premiere

 

Es war nicht einfach nur Premiere, es war ein schöner Erfolg. Die zweiten Karl-May-Spiele in Engelberg, am Wasserfall, sind nicht ins Wasser gefallen. Zwar hat es bis fast 19 Uhr - 

bis zum Spielbeginn immer wieder mal geregnet, die Berge waren verhangen und eine Spiellaune wollte - zumindest bei vielen Zuschauern - nicht so richtig aufkommen. Eine regnerische Aufführung scheint vorprogrammiert zu sein. Dann aber - das Spiel hat kaum begonnen - fernes Leuchten der Abendsonne: düstere Felsen färben sich rot: Alpenglühen. Es schien, als wäre der Bann gebrochen. 

Das Spiel entwickelte sich. Die Darsteller spielten sich immer mehr hinein, in die Geschichte der schönen Ribanna, die aus Verantwortungsgefühl auf ihre grosse Liebe, Winnetou, verzichtet. Ein wirbliges Stück, hervorragend inszeniert, mit etwas viel Moral, oft kitschig wie das unerwartete Alpenglühn, dann wieder kriegerisch, nie brutal, laut mit vielen leisen Tönen. Das ist Karl May, auch wenn er Winnetou II viel 

breiter angelegt hat und darin  Ribanna,nur eine Nebenfigur ist. Hier aber - auf in der Engelberger Naturkulisse - hat sie eine der Hauptrollen und prägt die Geschichte. Und zwar in einer Szenerie, wie man sich den Wildwesten vor 150 Jahren vorgestellt hat, heute aber noch aktuell ist. Rechts die ersten Bilder aus der Vorstellung, Ein längerer Kommentar folgt in den nächsten Tagen 


06. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Heute Premiere 

 

Schlecht Wetter ist angesagt. Es regnet auch immer wieder. Und es ist empfindlich kühler geworden. Die Premiere findet trotzdem statt. Die Zuschauertribünen sind überdeckt,

Die Schauspieler und die Pferde müssen leiden, wenn es regnen soll.Vorgestern war "Vorpremiere" oder eben:  Hauptprobe bei schönstem Wetter.Die ersten Bilder sind bereits hier, auf der Website der Freilichtspiele Engelberg zu sehen, begleitet von einem kurzen Bericht. Heute - an der Premiere - wird die Luzernerin Eliane Müller (Swiss Music Award-Gewinnerin 2018, Best Female Solo Act) 


als Spezialeinlage live das Lied "Friedenstraum» singen (Komposition Martin Böttcher).

05. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Morgen ist Premiere 

 

Logisch: Winnteou II - Fortsetzung von Winnetou I. Nur nach dem Titel, nicht aber  in der Handlung. Im Gegensatz zu Winnetou I wurde der zweite Band aus bereits früher veröffentlichten Erzählungen zusammengestellt.

Giusy Bringold spielt die Ribanna (Foto: PD)
Giusy Bringold spielt die Ribanna (Foto: PD)

Nur das siebente Kapitel schrieb Karl May für die Buchausgabe. Je nach der der Erzählung, welche für eine dramatisierte Theater-fassung herausgegriffen  wird, gibt es ganz auf der Bühne ganz unterschiedliche Winnetou II. Doch der Untertitel  präzisiert "Ribanna und das Kriegsbeil der Poncas". Ribanna ist eigentlich eine Neben-Figur in der Erzählung "Old Firehand" (Kapteil 5 und 6 in Winnetou II). Sie tritt im Buch nie in Erscheinung, es wird nur einige Male von ihr erzählt. Es ist die grosse Liebe von Winnetous - auf die er aus edlen Motiven - verzichtet. In fast allen Winnetou II-Geschichten wird sie aber zur tragenden weiblichen Figur.

04. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Noch zwei Tage bis zur Premiere 

(Foto: PD)
(Foto: PD)

Ein Satz auf der Website des Veran-stalters von Winnetou II in Engelberg hat mich erschreckt: Zwei Tage vor der Premiere steht da: "Exklusiv live an der Premiere: Die sympathische Luzernerin Eliane Müller (Swiss Music Award-Gewinnerin 2018, Best Female Solo Act) singt den Song «Friedenstraum»... 

Buchen Sie jetzt Ihr Ticket, es hat noch freie Plätze!  Jetzt Ticket buchen!"

Das darf doch nicht wahr sein! Auch wenn die Arena 2000 Besucherinnen und Besucher aufnehmen kann, muss doch eine Premiere - zwei Tage zuvor - "ausverkauft" sein. Da läuft in der Werbung etwas schief. Zwar ist der Internetauftritt gegenüber dem letzten Jahr - rein technisch - verbessert worden. Die "Timeline" - Aktualität der Karl-May-Spiele  - wäre ein gutes Mittel, um Spannung aufzubauen, um die Erwartung der Freilichtspiel- und Karl-May-Freunde zu steigern. Doch letzter Eintrag stammt vom 26. Juni - zehn Tage vor der Premiere. Da geht es - man staune - um den Shuttlebus. Diese Art von Pressearbeit hat höchstens den Charme eines Luftschutzbunkers. Eine uninspirierte, verzweifelte Überlebensübung, mehr nicht!

03. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

Noch drei Tage bis zur Premiere

 

(Bild: Christof Schürpf, Migros Magazin)
(Bild: Christof Schürpf, Migros Magazin)

Reportage im Migros Magazin vom 02. Juli 2018 über einen "Bösewicht" in Winnetou II bei den Freilichtsppielen in Engelberg. Der Komiker Peter Pfändler gesteht: "Zum ersten Mal kann ich nicht Improvisieren". 

Hier kann der zwei Seiten (102 und 103) umfassende Bildbericht von E.Wild als PDF gelesen und abgerufen werden, "Zurzeit lebt der Schauspieler mehr im Wilden Westen als in Winterthur.Er verkörpert den Bösewicht auf witzige Tour."

02. Juli 2018

 

Karl-May-Freilichtspiele 
Engelberg

 

 

Noch vier Tage bis zur Premiere

 

In vier Tagen, am Freitag, 6. Juli 2018 um 19.00 Uhr 

hebt sich zum ersten Mal der Vorhang bei den diesjährigen Karl-May-Freilichtspiele in Engelberg. Einen Vorhang gibt es da zwar nicht, dafür eine wunder-schöne Landschaft, in welche die Spiele eingebettet sind. Gespielt wird jeden Tag von Mittwoch bis Sonntag bis zum 12. August (Dernière).

Hier der Spielplan (33 Vorstellungen)

Hier geht es zum Ticket-Shop

Hier zur Einstimmung auf ein - hoffentlich - tolles Erlebnis der offizielle Trailer.


19. Mai 2018

 

Vorbereitungen:

Karl-May-Festspiele in Engelberg

 

Die Vorbereitungen zu den Freilichtaufführngen von "Winnetou II" in Engelberg laufen auf Hochtouren. Sechs Wochen vor der Premiere am
6. Juli 2018 beginnen auch die Proben. Auf der Winnetou-Timeline ist stets das Neuste zu erfahren. Auch hier wird über die Vorbereitungen und Proben regelmässig berichtet,

In der "Obwaldner Zeitung" berichtete Philipp Unterschütz am 13 Mai 2018 über den Feuerwerker Erich Frei, der für die "Spezialeffekte" bei Winnetou II verantwortlich ist. «Ich bin kein Zeuslibueb. Mich fasziniert die Technik. Wie man mit Computern Feuer kontrollieren oder drinnen in Räumen und Hallen Feuerwerk abbrennen kann.»
Hier den ganzen Artikel lesen.