Gastkommentare

17. Mai 2020

 

Zur Rubrik

 

Nein, dies ist keine neue Rubrik. Nur der Versuch, etwas mehr Ordnung in meine Website zu bringen. Die bisherige Rubrik "Aufgeschnappt" genügt - als Zitat-Gefäss - nicht mehr. Es erreichen mich immer häufiger längere Texte - sehr oft auch mit Bildern - die hier etwas "nachhaltiger" aufscheinen sollten. Beiträge auch von Freunden (Journalisten, Sammlerkreise, Gastro- und Weinszene etc.), die mir wichtig erscheinen und Teste, die man mir direkt zukommen lässt. All diese etwas ausführlicheren "Aufgeschnappt" werden in Zukunft hier zu finden sein.

17. Mai 2020

 

Gastkommentar:

 

Virenfreie Frischluft

Beat Gerber, Wissenschaftsjournalist

Fern des Corona-Lärms tauchen beim Spazieren simple Fragen über Wissenschaft, Erfindergeist und
Verdichtung auf.

(Karikatur: Beat Gerber)
(Karikatur: Beat Gerber)

Der Lockdown gleitet bereits in die siebte Woche, die Decke fällt und fällt, noch ist der Kopf in Sicherheit. Als offiziell deklarierte Risikoperson hält man sich zuhause ruhig. Estrich und Keller sind aufgeräumt, Bücher und Fotos neu sortiert, Patience und Klavierspiel kein Kontrastprogramm. Auch Skype bietet definitiv keinen Ersatz für Geselligkeit. Wer, wie der Autor, weder über Balkon noch Garten verfügt, muss unweigerlich einmal täglich raus an die frische Luft, um kräftig durchzuatmen. Der körperlichen und geistigen Gesundheit zuliebe.

(Karikatur: Beat Gerber)
(Karikatur: Beat Gerber)

Das Aufschnaufen in freier Natur wirkt befreiend, vor allem im Wald, wo der Sperber seine Beute sucht. Weitab vom Coronavirus, das die Welt derzeit in ihren Grundfesten erschüttert. Selbst die privilegierte und vermögende Schweiz ist verdattert, die sozialen Unterschiede legen dabei einen Zacken zu, die Chancengleichheit bei Bildung (Homeschooling) und Arbeit (Stellenabbau) schwindet, zwar weit weniger dramatisch als im globalen Süden....

Weiterlesen hier auf Infosperber

18. März 2020

 

Gastkommentar:

"Bitte bliebed die nöchsti ziit diheime!"

 

Gastbilder veröffentliche ich schon seit Jahren
                                               regelmässig auf dieser Website. Warum nicht auch Gastkommentare? Diese Frage habe ich mir kürzlich gestellt und zwei Gastkommentare kürzlich schon eingestellt. Heute ein wunderschöner, eindringlicher Aufruf einer
jungen Pflegefachfrau, der sicher nicht nur mir ans Herz ans Herz geht. Danke!

"Hüt wend ich mich, ah jede einzelni vo euch miteme Thema wo mir ganz fest am Herze lied... Ich schaffe mit mim unglaublich starke Team direkt ah de front im Kampf gege de COVID-19. Mir werded Tag täglich nahmal ganz uf eh anderi Art und wies mit dem Thema konfrontiert, gsehnd was das Virus mit em Körper ahstellt...& was für Folge shed...Ich persönlich han kei Angst vor dem Virus, da ich jung...& gsund bin...& nid id Risikogruppe ghöre. So wirds sicher viele vo eus gah. Doch um so wichtiger isches das mir eus au ah dRegle vom BAG halted!. Au wenns eus schwer fallt (mir au!) eusi Fründe nid zgseh, ische trotzdem wichtig, nid egoistisch zsie und diheime zbliibe...& halt skype oder so, werded erfinderisch! Denn nur so chönd mir dRisikogruppe schütze, de Virus möglichst under kontrolle becho. ..& gwährleiste dases gnueg Bett im Spital gied für Patiente wo eh intensiveri betreuig bruched.Chömed die nämlich susch alli uf eimal, chönd mir nüme allne helfe ...& es wird entschiede wer nah behandlet wird...& wer nüme. Stelled euch vor euchi Grosseltere, Eltere oder Fründe werded nüm behandlet.

Pfleg...& dÄrzt werded so au ah ihri Grenze cho, krank werde...& usfalle was zur folg hed das mir nah weniger Patiente chönd uf neh, will mir schlicht eweg kei Kapazität meh hend... Das münd mir vermiede...& das schaffe mir nur wenn alli ihre Teil dezue bieträged!
Also bitte bliebed die nöchsti ziit wenn möglich diheime...& halted euch ah dEmpfelige vom BAG!"