Freuden und Leiden eines Sammlers

15. November 2017

Der gleiche Beitrag der Rubrik "Getrunken" ist auch auf der freien, für alle offenen Website von Facebook, Wein im Gepäck zu lesen..

Domaine La Madeleine Saint Jean: Cuvée du Père Joseph 2016, Cuvée, Grenache,  Syrah und Marselan, Marseillan, Pgesay d’Oc, Languedoc, Frankreich

19. November 2017

Winzer-Flussfahrt 
vom 17. bis 21. Oktober 2017

Heute: Walter Skoff, Südsteiermark

Damit ist der önologischeTeil der Reportage abgeschlossen.
                                  Es folgen noch Bilder von Melk, Wien und Krems,

22. November 2017

 

Direkt zum Bild des Tages

Zur neuen Serie
Zur neuen Serie

22. November  2017

Die Serie von Neuerwerbungen in meiner Karl-May-Sammlung wird am 22. November fortgesetzt..  

 

Heute: Winnetous Rückkehr


10. November 2017

 

In eigener Sache:

 

Modellösung

 

Jedes Modell ist nur so gut, wie es die Realität abbildet. Auch das Hausarztmodell. Es soll – so ihre Erfinder – die Kosten im Gesundheitswesen senken. Tun sie es? Die Kosten und damit die Prämien steigen und steigen. Monatlich sind es (inklusive Privatversicherung) rasch einmal tausend Franken. Auch mit Hausarztmodell. Doch wer einen Hausarzt sucht der kann seine Wunder erleben, keine Wunderheilungen.

Sind Sie schon bei uns? Nein! Ein Notfall? Nein! Wir können keine neuen Patienten mehr nehmen. Glücklich, wer einen Hausarzt hat, der nicht – altershalber – kürzer tritt oder in einer Gemeinschaftspraxis untergetaucht ist, mit Teilzeitdiensten, langen Wartezeiten, wechselnden Ärzten, Konsultationen auf Grund von Computer-Einträgen oder routinierte Abwehr am Telefon. Um was geht es? Eine Entzündung, ein paar Schrammen, ein hartnäckiger Husten…? Nein, Herr, Frau Doktor ist ausgelastet (oder nicht da). Gehen Sie in die Apotheke! Dies ist nicht etwa ein ärztlicher telefonischer Rat, nein, der Entscheid einer telefonbedienenden Praxishilfe. Modell-Lösung des Hausarztmodells?

Alle bisherigen Kolumnen hier

22. November 2017

 

Zuerst das Neuste

22. November 2017

 

Letzte Herbst-Weinauktion 2017:

 

Auktionshaus Steinfels

 

Zürich am Samstag, 25. November 2017 um 09.30 Uhr

09.30 Uhr   Degustation
10.00 Uhr   Bordeaux  Lot Nr. 1 – 1055
                 Bordeaux weiss / Dessert-
                 weine Lot Nr. 1056 – 1115
13.30 – 14.00 Uhr Pause mit Imbiss
                 Burgund Lot Nr. 1116 – 1466
                 Diverses Lot Nr. 1467 – 1468
                 Champagner, Rhône und div. Frankreich Lot Nr. 1469 – 1630
Italien Lot Nr. 1631 – 1835
Spanien / Portugal Lot Nr. 1836 – 1907
Schweiz / Deutschland / Österreich Lot Nr. 1908 – 1968
Neue Welt Nr. 1969 – 2056
ca. 16.30 Spirituosen Lot Nr. 2057 – 2167

Der Katalog online-Katalog hier

Wie immer Analyse nach derr Auktion.

20. November 2017

 

Winnetoufest 2018

 

Es wurden elf der Karl-May-Filme der 60er Jahre in Kroatien gedreht, der letzte 1968 "Winnetou und Shatterhand im Tal der Toten". Die einstigen Drehorte sind bis heute "Wallfahrtsorte" der Winnetou-Fans.Seit einigen Jahren gibt es so etwas wie den Winnetou-Tourismus an und entlang der einstigen Drehorte. Das Winnetoufest, das alle Jahre stattfindet wurde von Ulrich Wirsing (Ulli genannt) 2012 erstmals in der heutigen Form durchgeführt. Es findet im nächsten Jahr vom 02. bis 09. Juni 2018, im Hotel Ilirija, Biograd na Moru (30 Kilometer südlich von Zadar (Hauptquartier) statt. Ein Interview mit Ulrich Wirsing hier auf der

Website von Kroati.de

Eingeschworene Karl-May-Filmfans kennen das Bild  (links). Winnetou (Pierre Brice) kämpft um Leben und Tod gegen den Sioux-Häuptling Roter Büffel (Voyo Goric). Der Rote Büffel - Voyo Goric - kommt nächstes Jahr als Stargast zum Filmfest. Dies wurde soeben von den Veranstaltern bekanntgegeben. Hier mehr Informationen.

Bild des Tages

22. November 2017 (Bild 2087)

22. November 2017 - Morgenstund hat Gold im Mund
22. November 2017 - Morgenstund hat Gold im Mund

Zurück

Seit fünf Jahren stelle ich hier täglich ein aktuell aufgenommenes Bild vor, tagebuchartige, bildliche Gedanken zum Tag. In der Regel sind es keine sensationellen Momente, vielmehr Alltagsbeobachtungen und Ausdruck einer Befindlichkeit in einer sich dauernd wandelnden Welt und Zeit. Hier geht es zum Archiv der bisher eingestellten Bilder. Die Aufnahmen sind in der Regel auch auf der Fotoseite Pinterest eingestellt

 

Hier zeige ich - so quasi im "Bilderwettstreit" - das Bild des Tages von Hans Weiss, Flawil, der - wie ich - jeden Tag mit dem Fotoapparat unterwegs ist und dies auch auf seiner eigenen
Website 
Book-Hunter, dokumentiert. 

Mitte November, am Dienstag nach Othmar feiert Flawil die Lägelisnacht mit einem "Räbelichtumzug" der Schuljugend  (Bild: Hans Weiss, Flawil)
Mitte November, am Dienstag nach Othmar feiert Flawil die Lägelisnacht mit einem "Räbelichtumzug" der Schuljugend (Bild: Hans Weiss, Flawil)

08. Oktober 2017

Gastbild Patrick Gautschiy (Kameramann SRF)

Frage auf Facebook: "Oh, speziell.. ohne Bearbeitung?"

Antwort Patrick Gautschy:"Sowas geht nicht ohne Bearbeitung. Sind 7 Belichtungen mit HDR zusammengerechnet um das ganze Spektrum, so wie es sich gezeigt hat, technisch wiederzugeben!"

Es erreichen mich immer wieder - oft fast täglich - interessante, aussagestarke oder einfach nur schöne Bilder. Ich zeige sie hier in der Regel während etwa einer Woche, dann verschieben sie sich ins Gastarchiv.

kLiebe Gäste 

Crash - dann war sie weg, die Frontseite meiner Homepage. Lautlos verschwunden, abgetaucht ins Nirwana der Pixelhölle (oder des -himmels). Was jedem Blogger schon irgendwann einmal passiert ist, hat auch mich erwischt. Mühselige Rekonstruktion der vielen Beiträge, Bilder, Listen, Meldungen, Hinweise, die sich auf der Frontpage angesammelt haben. 
Anstatt mit dem Schicksal zu hadern, nutze ich das Ungemach, um mehr Ordnung in den Blog zu bringen, mehr Übersicht und eine klarere Trennung der Themenkreise. 
Es wird also in den nächsten Tagen hier "gebaiastelt" und geordnet, was sich in den vier Jahren - oft kreuz und quer - verschoben hat.
Herzlich

Im Augenblick arbeite ich vor allem an einer klaren Trennung der verschiedenen Sachgebiete. Auf der Frontpage - die rein nach Aktualität aufgebaut ist - treffen sich alle Sparten. Dann aber gibt es klare Wege zu dem Wein, zu Karl May, zu den Reisen, zu den Medien etc.
Peter

 

Aktuell:

Reportage zur Winzerflussfahrt

 

 

Hier alle bisher vorgestellten "Weine des Tages"

Archivierte Themen der letzten Zeit 

 

00.10.2017 Veranstaltung:

          KMG-Kongess in Naumburg

03.10.2017 Erinnerungen:

          Gestorben: Tom Petty

01.10.2017 Bildspaziergang:

          Bildeskursion

03.10.2017 Bilder, Bilder, Bilder...

          Dorfchilbi

30.09.2017 Erinnerungen:

          Totemügerli

29.09.2017 Medien - TV-Kritik:

          Verschleiert. Arabische Touristen

28.09.2017 Aufgeschnappt Karl May:

          Pläne in Hohenstein-Ernstthal

27.09.2017 Neuerscheinung Karl May:

          KMG-Mitteilngen und Nachrichten

26.09.2017 Gesehen - Fernsehen ZDF:

          Bares für Rares 

24.09.2017 Kollektives Gedächtnis:

          Eine Dosis Karl May

 

Wein des Tages

Chez Maze:

auf Facebook

Fermier:
Albariño Maceración 2015, Präfektur Niigata, Japan

"Die japanischen Weine werden immer interessanter. So eine Behauptung drängt sich bei diesem Exemplar einfach auf: Fermier Albariño Maceración 2015, Orange Wine aus der Präfektur Niigata, zwei Kilometer vom Meer entfernt gewachsen. Westküste, schräg gegenüber von Wladiwostok sozusagen."


Hier die Beiträge der letzten Tage

 

Sie schieben sich täglich weiter nach unten... Nach ca. drei Wochen landen sie im Archiv. Dort sind sie in der Regel zu finden. 

17. November 2017

 

Bilder, Bilder, Bilder...

 

Beaujoulais nouveau

 

Das Fest des ersten Weins des Jahrgangs. Vor allem In Städten und in Weingebieten wird noch gefeiert. Selbst in Touristenorten,  an der Küste, wo die Saison längst vorbei ist und die Einheimischen Wieder unter sich sind.

Da wird traditionel zum jungen Wein "Charchuterie" genascht und auch mal "Aligot" - das Band der Freundschaft aufgefahren.

Die Bilder sind hier auch einzeln herunterzuladen.

Mehr Informationen zum Beaujolais nouveau hier

Zur Erklärung und zum Rezept des Aligot


15. November 2017

 

Aromenspiele (Internet-Illustrierte)

Adventszeit

Das Online-Magazin, herausgegeben von Dorit Schmitt, verdient Beachtung. Es ist ausgezeichnet gemacht, unterhaltend, bfasst sich auch mit Wein und ist zudem gratis.

Dorit Schmitt habe ich im Rahmen der "Weinrallye" kennengelernt. Ihre Beiträge gefielen mir, so dass ich ihre Website "Chateau-et-Chocolat" häufig besucht und in Essensfragen auch konsultiert habe. Für mich eine wunderbare Ergänzung zu meine Passion Wein. Aus diesem Grund schalte ich das Magazin seit einiger Zeit auch auch hier, auf Sammlerfreak in der Rubrik "Kulinarik" auf. Um das Magazin anzusehen und frei darin zu blättern: Auf das Bild rechts oder hier auf den Link klicken.

Die letzte Ausgabe (Sonderheft) zum Thema Champagner hier.

26. Mai 2017

 

Serie:

 

Kreiselkunst

 

Seit Jahren stelle ich hier - nach einer Idee von Hans Weiss - originelle Verkehrskreisel vor. Nach einem Aufruf haben Leser Beispiele gemeldet und Bilder dazu geliefert, so dass ich nach ein paar Wochen die Rubrik jeweils auswechseln konnte. Inzwischen ist es ruhig geworden und nur noch ganz wenige erinnern sich an den Aufruf. Bisher sind immerhin rund 60 Verkehrskreisel hier vorgestellt worden. 

Aufruf: Fotografiert möglichst viele Verkehrskreisel: ob gigantische oder bescheidene, künstlerisch gestaltete oder einzig ihrer Funktion dienende.  Nicht selten sind Verkehrskreisel auch "Stein des Anstosses" - nicht verkehrstechnisch - vielmehr in ihrem ästhetischen Ausdruck und der Akzeptanz durch der Bevölkerung. Kreisel sind oft eine neue Variante von "Kunst am Bau" oder - eine "grüne" Insel inmitten des pulsierenden Verkehrs.  

Hier Kreisel melden, wenn möglich mit Bild (und Angaben)

Hier geht es zu den bisher vorgestellten Kreiseln

03. November 2017

 

Verkehrskreisel in Pfäffikon ZH

mit Palme zwischen zwei Granitstele2011

 

Baujahr: 2008

Künstler: Peter Brunner

Ausgewählt von einer Jury aus vier Entwürfen. Dies in Anlehnung an die benachbarte Unternehmung der Stiftung Palme für Menschen mit Behinderungen.

 Der Kreisel beim Behindertenheim der Stiftung zur Palme hat in seinem Zentrum eine Palme. Sie wird durch eine Öffnung zwischen zwei Granitstelen angedeutet. Das Palmengrün kommt von den nun üppig belaubten Bäumen ausserhalb des Kreisels. Kreisel sind neueres Schweizerisches Kulturgut. 

Hier die Beiträge der letzten Woche

Sie schieben sich täglich weiter nach unten... Nach ca. drei Wochen landen sie im Archiv. Dort sind sie in der Regel zu finden. 

12. November 2017

 

Story-Telling für Journalisten

Wie baue ich eine gute Geschicht?

 

Von Marie Lampert und Rolf Wespe

Herbert von Halem Verlag

2017 - 4. völlig überarbete Auflage

ISBN 978-3-7445-0991-6

 

Erstmals 2011 im UVK Verlag, Konstanz erschienen,  das Buch inzwischen zu den „Klassikern“ der Journalisten-Ausbildung. Es wurde mit dieser vierten Auflage (Herbert von Halem Verlag, Köln) vor allem neu, zeitgeistiger aufgemacht, da und dort neu strukturiert und ergänzt.  Es erscheint jetzt als Band 89 in der Reihe „Praktischer Journalismus“.
Eigentlich hat das Buch – oder die Idee dazu – ihren Ursprung im Schweizer Fernsehen, wo ich als Ausbildner einen Kurs „Geschichten erzählen“ entwickelt habe. Diese Ausbildungseinheit bezog sich sich schwerpunktmässig auf das filmische Erzählen und wurde in der Folge (von mir und meinen Nachfolgern) laufend weiterentwickelt. Rolf Wespe, der Co-Autor des Buchs war arbeitete damals beim Fernsehen und besuchte auch diese Kurse. Daraus entstand ein breiter gefächertes Buch, das sich „Story-Telling für Journalisten“ nennt. Weiterlesen hier

13. November 2017

 

Dritte Weinauktion in Zürich:

 

Denz Weine  (Wermuth Auktionen)

 

Im Wochentakt folgen sich die vier grossen Herbstautionen. Die nächste Weinauktion findet am Samstag, 18. November 2017
um 10.00 Uhr im Hotel Atlantis in Zürich statt,

Der Name Wermuth geistert durch die Zürcher Auktions-Szene und schafft Verwirrung. Das von Franz J. Wermuth vor gut 20 Jahren aufgebaute, renommierte Auktionshaus wurde von Denz-Weine übernommen und unter neuer Leitung (ehemaliger Mitarbeiter von Wermuth) weitergeführt. Franz J. Wermuth führt nun mit dem Weinhaus Dr. Spengler und Partner eine eigene Auktion durch, Sein Angebot hat die Herbst-Auktionen hat 04. November eröffnet.

Jetzt ist also die Auktion von Denz-Weine, die sich noch immer Wermuth-Auktionen nennt, an der Reihe. 851 Lots werden angeboten, darunter "die grössten Namen und Lagen des Burgunds."

Hier geht es zum Auktionskatalog

Auch diese Auktion werde ich aufmerksam beobachten und hier analysieren.

Hier der "Fahrplan" aller grossen Wein-Herbstauktionen in Zürich.

18. November 2017

 

Heute:

Schweizer Karl-May-Freunde
                                   Veranstaltung: 5. Treffen 2017

5. Treffen des Schweizer Karl May Freundeskreis mit dem Vortrag: "Die Buffalo Bill-Legende oder das Leben des William Frederick Cody".Wie immer trifft sich der Freundeskreis bereits um 11:30 zu einem gemeinsamen Mittagessen. Wer Lust hat darf gerne dazu stossen. Anmeldung zum Mittagessen hier

16. Novemer 2017

 

Beaujolais nouveau

Das Fest

 

Es ist Donnerstag, in der dritten Woche im November. Um Mitternacht wird der jüngste Wein des Jahrgang angezapft: Beaujolais nouveau. In Frankreich ein Weinfest, das um punkt 00.00 Uhr (dieses Jahr am 16. 11.) beginnt und sich über das ganze Land verbreitet.

A Lyon, Place des Terreaux, environ 500 personnes ont assisté à la mise en perce. Photo Stéphane Guiochon (Le Progrès.fr)
A Lyon, Place des Terreaux, environ 500 personnes ont assisté à la mise en perce. Photo Stéphane Guiochon (Le Progrès.fr)

Für Weinfreunde meist ein Horror: Beaujolais nouveau - so jung - so kurze Zeit nach der Ernte - das soll ein Wein sein? Puhh! Und dazu noch das nur ein  Strassenfest, das nicht selten zum Saufgelage verkommt. Weinunkultur???

Da bin ich ganz anderer Ansicht!

Auch wenn das Fest neueren Datums ist, auch wenn es der Promotion des Gamay dient, auch wenn es mit der gespreizten Kultur der "feinen Weine", teuren Gläser und sinnigen Analysen nichts zu tun hat. Es ist ein Fest, das aussagen kann, was der Wein wirklich ist: Seit Jahrh-underten, ja Jahrtausenden: Ein Getränk der Emotionen, der Freuden, des Genusses... Vor einem Jahr befasste sich - unter dem Titel "Gamay worldwide" - die "Weinrallye" mit diesem Thema. Hier meinen Beitrag zum Beaujolais nouveau (und alle anderen Beiträge zum Thema Gamay).

12. November 2017

 

Weinbörse

 

Die zwete grosse Herbstauktion ist vorbei. Die "Nachauktion" ist abgeschlossen. Am 12. November ab 19.00 Uhr werden die Ergebnisse veröffentlicht.

Für einmal war ich nicht im Saal.

Rund 150 Lots von insgesamt 1267 hatten nach Abschluss der Saalauktion noch keinen Zuschlag. Das sind knapp 12 Prozent des Angebots. Diese einfache Bilanz zeigt, dass die Nachfrage nach Auktionsweinen noch immer gross ist. Sie kann aber auch ein Indiz sein, dass die Schätzungen (Ausrufpreise) der Marktsituation entspricht.

Die zurückgebliebenen Lots gingen in die „Nachauktion“, bei der sie zum fixen Ausrufpreis (unterer Schätzungswert) erstanden werden können. Die Nachauktion schliesst bereits um Mitternacht des Folgetages der Saalauktion.

Bereits lassen sich aber ein paar Rückschlüsse ziehen. Interessant ist zum Beispiel, dass ein Marsala aus dem Jahr 1880 für 250 Franken noch keinen Absatz gefnden hat. Eigentlich erstaunlich, wenn man sieht, wie die „grossen“ Bordeaux – in der Subskription – rasch einmal 500 und mehr Franken kosten. Der Weinhandel hat eben seine eigenen Gesetze!. Weiterlesen hier

Resultate der Auktion vom 12, November 2017

Hier der "Fahrplan" aller grossen Wein-Herbstauktionen in Zürich.

09. November 2017

 

Gestorben:

 

Ueli Götsch (1925-1917)
Ehemaliger Abteilungsleiter Fernsehen (DRS)

Ab 1971 beim Schweizer Fernsehen DRS, zuerst Leiter der Abt. Information, 1980 Chefredaktor aller Informations-sendungen, 1981-88 versch. Funktionen.

Ueli Götsch hat die Fernsehkultur und den Stellenwert der Informationssendungen entscheidend geprägt. Er setzte immer wieder ausgezeichnete Journalistinnen und Journalisten an wichtigen Stellen bei der Fernsehinformation ein und kämpfte beherzt die Umabhängigkeit des Mediums. Er ht auch entscheidend die Quote des "Frauenanteils" in der Information erhöht (teilweise bis 50%) und war ein ausgezeichneter Chef. Eine Würdigung folgt hier.

04. Novmber 2017

 

Herbstauktionen:

 

Franz J. Wermuth

                                   Samstag, 04. November 2017

 

Den Start der vier grossen Herbstauktionen machte gestern das Auktionshaus "Dr. Spengler & Partner AG - Franz J. Wermuth. Es war eine der interessantesten Weinauktionen, die ich in den letzten Jahren erlebt habe: informativ-unterhaltend, übersichtlich und sowohl für professionelle Käufer, als auch für Weinliebhaber von Interesse.  

Vor zwei Jahren, am 14. November 2015, hat der "Altmeister der Weinversteigerung", Franz J. Wermuth nach dem Bruch mit dem langjährigen Unternehmen "Wermuth-Auktionen" (heute eigentlich Denz-Weine), seine eigene Auktion (unter abgeändertem Namen) durchgeführt: Collection 1. Gestern war es bereits die 6. Collection. Die Formel, so scheint mir, nur knapp 600 Lots anzubieten, und dies in 3 bis maximal 4 Stunden, scheint erfolgreich zu sein.

Weiterlesen hier.

Hier der "Fahrplan" aller grossen Wein-Herbstauktionen in Zürich.

09. November 2017

 

Erinnerungen:

 

Karin Dor, alias Ribanna,
die grosse Liebe von Winnetou ist tot

 

»Sie war schön, wie die Morgenröte, und lieblich wie die Rose des Gebirges. Keine ... vermochte die Häute so zart zu gerben und das Jagdkleid so sauber zu nähen, wie sie, und wenn sie ging, ... so schritt ihre schlanke Gestalt wie die einer Königin über die Ebene und von ihrem Haupte floß das Haar in langen Strähnen fast bis zur Erde herab. Sie war ... der Stolz des Stammes«. (Karl May, Winnetou II)

Karin Dor als Ribanna in Winnetou II (Bild: Rialto-Film)
Karin Dor als Ribanna in Winnetou II (Bild: Rialto-Film)

Karin Dor (1939-2017), mit bürgerlichem Namen Kätherose Derr, hat in hat in drei Karl-May-Filmen mitgespielt. Erstmals 1962 in "Der Schatz im Silbersee" als Ellen Patterson. In "Winnetou II"  (1964) ist sie Ribanna, die Tochter von Tah-scha-tung dem Häuptlng der Assineboins und die Frau Old Firehands:
"Winnetou und Old Firehand hatten sich in sie verliebt. Sie aber schenkte ihre Liebe dem Weißen und Winnetou verzichtete zugunsten seines Freundes auf sie."

Soweit die Filmgeschichte der Figur Ribanna. In Karl May Werk ist sie eine Neben-Figur in der Erzählung "Old Firehand". Sie tritt in der Erzählung nie in Erscheinung, es wird nur einige Male von ihr erzählt. Im Film aber - und in allen Inszenierungen von Winnetou II - nimmt sie eine wichtige Rolle ein. Sie ist so etwas wie die Kernfigur von Winnetou II.
Weiterlesen hier zum Tod von Karin Dor

04. November 2017

 

Neueingang Krippensammlung:

 

Krippe in und aus einem
                            Flaschenkorken 
 (Zapfen)

 

Höhe: 3.5 cm, Durchmesser 2.3 cm
geschnitzt aus einem Flaschen-Korken, Herkunft: Portugal

 

Achtung: Krippenfreunde
In der nächsten Zeit werden hier wieder vermehrt Kleinkrippen vorgestellt.
Meine Sammlung von Kleinkrippen hat in den letzten Tagen und Wochen erheblich zugenommen. 
Vor allem habe ich auch einige Kleinkrippen erhalten, die nicht dem üblichen "Muster" entsprechen und individuelle "Kleinkunstwerke" sind. 
Seit die maschinelle Herstellung (meist Made in China) ein Massenangebot möglich mach (und erst noch viel billiger als individuelle Krippen von Hand gemacht) sind interessante Kleinkrippen eher rar geworden.

Hier die Beiträge vor zwei Wochen

Sie schieben sich täglich weiter nach unten... Nach ca. drei Wochen landen sie im Archiv. Dort sind sie in der Regel zu finden. 

01. November 2017

 

Neueingang Krippensammlung:

 

Kunstkarten

Zur Kleinkrippensammlung gehören - gleichsam als Unterabteilung - auch Karten von klassischen Krippendarstellungen. Es ist keine zusätzliche Sammlung und es wird auch kein grösserer, umfassender Bestand angestrebt. 

Anbetung der Heiligen Drei Könige, 1612 (Stift Melk)
Anbetung der Heiligen Drei Könige, 1612 (Stift Melk)

Die Motivation auch Kunstkarten in die Sammlung aufzunehmen, liegt in der Ikonografie, welche sich durch die Jahrhunderte immer wieder gewandelt hat. Die Darstellungen sind Vorbilder für so manche Anordnung und Ausführung in Kleinrippen, und zwar bei der anspruchs-vollen, künstlerisch gestalteten Krippe bis hin zum Massen-Souvenir und Kitsch. Selbs für uns "exotische" Krippen - vor allem aus Ländern und Kulturen, die einst christlich missioniert wurden, lehnen sich oft stark an die europäische Bildtradition an.

Neu sind sechs Bilder (Postkartengrösse 14.8x10.5 cm.), farbig, alle aus dem Stift Melk (in Österreich) und drei Kunstkarten (dpppelte Postkartengrösse 21x14,8 cm.) Es sind alles gefalzte Doppelkarten, meist mit einem Test aus den Evangelien, einem Leitspruch oder Gedicht.. Die Originale haben ganz unterschiedliche Grössen, Techniken und Materialen. 

Hier alle neun Bilder    

31. Oktober 2017

 

Karl May&Co.

Ausgabe 149 - September 2007

 

Ignoranz und Nabelschau

Vier Mal erscheint das Karl-May-Magazin im Jahr. Es ist modern, scheut sich auch von Themen nicht, die von der tradition-orientieren Karl-May-Gemeinschaft noch immer mit Berührungsängsten kämpft (Festspiele, Film, Comics etc.). Irgendwie ist Karl May&Co. das Gesicht einer jüngeren Fan-Gemeinde, die das Erbe des sächsischen Schriftsteller im deutsch-sprachigen Raum weiter tragen könnte. Also für die immer kleiner werdende Karl-May-Gemeinde so etwas wie "Hoffnungsträger".Umso mehr erstaunt der Geist der  Ignoranz und der Nabelschau, welche offensichtlich in der Redaktion einen immer grösseren Platz einnimmt. Die Herbstausgabe des Magazins ist seit Jahren mehrheitlich den Karl-May-Festspielen gewidmet. Gibt es doch im deutschsprachigen Raum etwa 13 Spielorte unterschiedlicher Grösse und Bedeutung. Weiterlesen hier

29. Oktober 2017

 

Begegnung: Dani Fehr

 

Vor fünfzig Jahren, 1967, zogen drei "haarige Typen" als Wandermusikanten in Minnesängerkostümen durch Zürichs Gaststätten, mit einem Repertoire aus Folk, Blues und Schweizer Volksmusik.Es waren die Minstrels.

Ein Konzert in unserer Siedlung "Dörfli" ruft Erinnerungen wach. Der Mann in der Mitte auf dem Bild, Dani Fehr, war einst einer der drei Musikanten der Minstrels. Jetzt spielt er, zusammen mit seiner Gruppe "Grad'ase"  am Zimbal – dem ungarischen Hackbrett –  noch immer ungewohnte und doch vertraute Töne: Volksmusik – von Ost bis West, von Balkansound bis Folk aus Irland, dazwischen auch heimatliche, appenzellische Töne. Weiterlesen hier

29. Oktober 2017

Neueingang

Floating-Kugelschreiber:

Lourdes

Kugelschreiber: rot
Schriftseite: Lourdes
Rückseite: in den Himmel aufsteigende Madonna
Schwimmendes Maria von Lourdes

Wallfahrtsort

Lourdes ist eine französische Stadt im Département Hautes-Pyrénées in der Nähe der spanischen Grenze. Sie ist einer der weltweit meistbesuchten Wallfahrtsorte. Im Jahr 1858 hatte ein damals vierzehnjähriges Mädchen Marienerscheinungen; bald darauf reisten mehr und mehr Pilger nach Lourdes. (Quelle: Wikipedia)

Weiterlesen hier.

30. Oktober 2017

 

Sekt

Champagner

Schaumwein

In dieser Rubrik übernehme ich regelmässig das hervorragend gestaltete Online-Magazin von Dorit Schmitt, das sich mit Essen und Trinken befasst.

Aromenspiele
mit vielen Rezepten und Wein-empfehlungen (Foodpairing)

Darin kann hier nach Belieben gelesen und geblättert werden

Die Herausgeberin Dorit Schmtt schreibt:

"Ich hoffe, Ihr habt über die freien Tage auch ein bisschen Zeit zum Schmökern, Nachkochen und Genießen. Eine besondere Freude ist es mir natürlich, wenn Ihr mir auch mitteilt, wenn Euch etwas aus den Onlinemagazinen inspiriert hat"

Hier geht es zu den früheren Ausgaben des Gourmet-Magazins "Aromenspiele"

Hier geht es weiter mit den Beiträgen, die in der Regel älter als zwei Wochen sind

Sie schieben sich immer weiter nach unten, bis sie nach zwei, drei Wochen im Archiv verschwinden und dort noch abzurufen sind.

28. Oktober 2017

 

Neueingang:

 

Krippenkugel aus Glas
Handarbeit, Österreich

Höhe 8 cm

Breite 7 cm.

Eine der Krippen in der Art wie sie in Geschenkboutiquen häufig anzutreffen sind, mit Betonung auf "Echte Handarbeit".

Die "Handarbeit beschränkt sich wohl auf die Dekoration, den die Krippe selber und die Glaskugel (mit kreisrunder Öffnung) sind industriell hergestellte Produkte, wie sie für "Bastelarbeiten" angeboten werden. 

25. Oktober 2017

 

Wein-Auktionen:

 

Der Reigen der grossen Herbstauktionen 
in Zürich wird von

Franz J. Wermuth

eröffnet, am 04. November 2017 um 11.30 Uhr 
                                    im Hotel Hilton, Glattbrugg

 

 Es hat sich in den letzten Jahren einiges bewegt, im Bereich der Weinauktionen. Neue Player sind auf den Markt getreten, das Internet (WEB-Auktionen) schiebt sich vor oder zu den Saalauktionen, Der Markt ist schwieriger geworden. Franz J. Wermuth (vormals Wermuth-Auktionen) gehört noch immer zu den grössten Routiniers mit dem grössten internationalen Kundenkreis, auch wenn seine Auktionen mit 561 Lots deutlich kleiner geworden sind. Das Angebot aber, auch an "grossen" Weinen, ist erstaunlich. Diesmal brilliert das Burgund, nicht zuletzt mit dem berühmtesten Weingut, Romanée Conti. 

 

27. Oktober 2017

 

Die unendliche Gläser-Diskussion

 

aufgeschnappt auf Facebook 25. Oktober 2017
in Hauptsache Wein

 

Sie taucht immer wieder auf, die Frage nach dem "idealen" Glas, in den Social Media, den Wein- und Genussblogs, kurzum, wo auch immer immer Wein diskutiert wird. 

Die Frage ist: "Wie gross ist der Einfluss des Glases" (vor allem seine Form) auf die Geschmackswahr-nehmung eines Weins. Nicht nur die Geschmäcker sind bekanntlich verschieden, auch die Erwartungen an einen Wein sind es. 
Der aktuellste Auslöser dieser Diskussion ist ein Votum, des Weinliebhabers und -kenners Frank Seiffarth aus Berlin, auf "Hauptsache Wein" in Facebook: "Schon so viel davon gelesen... hab mir also auch mal zwei Goldene zugelegt (Das Angebot war gerade einfach unwiderstehlich ... Aber wirklich One for All?" Allein diese kurze Anmerkung hat an die 40 Voten zum Tema aisgelöst.  Eine Antzwort und Meinungen zur kniffligen Frage. Weiterlesen hier.

26. Oktober 2017

 

Freilichtspiele in Engelberg 2018

 

Es geht weiter! Was schon kurz nach Abschluss der ersten Spielsaison angekündigt wurde, nimmt bereits Gestalt an. Die ersten Karl-May-Freilichtspiele in der Schweiz erleben eine zweite Spielsaison und damit eine Fortsetzung: am gleichen Ort, mit zum Teil anderen Schauspieler und Schauspielerinnen, einer verlängerten Spielzeit (06. Juli bis 12. August 2018), leicht angepassten Eintrittspreisen (Familien) und vielen weiteren Verbesserungen. Gespielt wird Winnetou II.

Aufgeschnappt in der Luzerner Zeitung 
vom 23. Oktober 2018

 

Nach Winnetou ist vor Winnetou

von Philipp Unterschütz

 

Ein erster Bericht über die nächsten Karl-May-Spiele in Engelberg (Freilichtbühne) mit allen Veränderungen und Erneuerungen in der neuen Spielsaison ist hier erschienen. 

23. Okrober 2017

 

Kleinkrippensammlung:

 

Geburt Christi auf der Mondsichel

 

Steinmasse bemalt mit dezenten Farben und Beleuchtung (Sterne) im Mondschweif.

Höhe 11 cm, Breite 13 cm,, Tiefe 4.5 cm. Batterie zum Anschalten der LED Lämpchen. die in verschiedenen Farben leuchten und blinken.

Ein Massenprodukt, in Souvenir-Shops zu finden, in diesem Fall in Österreich.

Interessant ist vor allem die Ikonographie. Das klassische Krippenmotiv auf einer Mondsichel. Ursprünglich stammt die Idee wohl von der "Mondsichelmadonna", auch als "apokalyptische Madonna". bezeichnet,  hergeleitet von der apoka-lyptischen Frau in der Offenbarung des Johannes. Die Mutter Gottes steht in der klassischen Darstellung auf der Mond-sichel und hält  das Jesuskind in ihren Armen. Weiterlesen hier

24. Oktober 2017

 

Neueingang:

 

Floating-Kugelschreiber

                              W. A.Mozart

 

Die Jagd nach "Floating-Kugelschreiber" wird immer abenteuerlicher, die Qualität auch immer schlechter. Was früher in jedem Souvenirladen zu kaufen war, findet man nur noch selten. Vor bald 30 Jahren habe ich mit der etwas exotischen Sammlung - mehr Zufall - begonnen, heute umfasst sie mehr als 500 Stilos aus aller Welt. Die meisten in der gleichen Art und gleichen Form. Sie stammen mehrheitlich von einer Firma in Dänemark, welche seit vielen Jahren die ganze Welt beliefert.

Dieser Kugelschreiber ist keine Erinnerung an einen, meist touristischen Ort, als vielmehr eine Homage an Mozart und deshalb in Österreich verbreitet. Weiterlesen hier

17. Oktober 2017

 

Bilder, Bilder, Bilder...

 

Der fünfte und letzte Streich

 

 

Zum letzten Mal kann ich beim Wimmlen 2017 dabei sein! Noch sind nicht alle Trauben im Keller., die Ernte noch nicht ganz eingefahren. Doch es ist wahrscheinlich, dass am Samstag (sofern das schöne Wetter anhält) die diesjährige Traubenernte unter Dach ist. Wenn nicht, dann bin ich mit der sechsten Bildreportage wieder dabei. Sonst sind die sechzig Bilder der fünfte und letzte "Streich". 

Auch die fünfte Bilderserie wird bereits auf der entsprechenden Seite gezeigt

Die Fotos sind hier auch einzeln abzurufen

15. Oktober 2017

 

Kriminalroman

Mordkap
von Rainer Doh


2016, Divan-Verlag, Kassel, 25 Seiten, broschiert
ISBN 978-3-86327-026-1

Wer schon ganz im Norden unterwegs war, der fühlt sich vor allem vom Titel des Buchs angesprochen. Das Nordkap wird zum Mordkap, eine Fahrt mit dem ehemaligen Postschiff Hurtigruten zur Kriminalgeschichte. Kann das Buch halten, was es verspricht? Das Geschehen entwickelt sich von einer Begegnung mit dem Dorfpolizisten Arne Jakobson zur wilden Agenten-Story, etwas allzu wild - für eine beschauliche Fahrt entlang der rund 2'600 Kilometer langen Küste Norwegens. Allerdings beschränkt sich die Fahrt auf nördlichsten Häfen, die selbst für versierte Nordwärtsfahrende eine Mischung von Langeweile, Beschaulichkeit, aber auch Exotik und Unwegbarkeit darstellen: Skjervoy, Oksfijord, Havoysund, Honningsvag, Berlevag, Vardo, Kollefijord... Erstaunlich ist die Präzision, mit der die Stimmung auf dem Schiff, das Verhalten der Reisenden, aber auch der Ablauf der Landemanöver, das Leben ganz im Norden - wo es während zwei Monate überhaupt nicht mehr Tag wird - beschrieben werden.            Weiterlesen hier.  

14. Oktober 2017

 

Öffentliches Bewusstsein:

 

Winnetou auf Schienen

 

Werbung für die Felsenbühne Rathen in der Sächsischen Schweiz. 

Die Einwohner der Stadt Rathen begannen 1935 mit dem Bau der Bühne für die Aufführung von Schauspielen und Musikstücken.. Die Platzzahl beträgt seit der Vergrößerung 1957 2.000 Plätze.

Für die Saison 1938 kam dann die Idee, Karl May vor der herrlichen Kulisse zu spielen. Bereits 1938 wurden die ersten Karl-May-Festspiele veranstaltet, denen eine mehrjährige Tradition erwuchs. In den sommerlichen Spielzeiten kamen die Landesbühnen Sachsen schon auf 90 Vorstellungen zwischen Juni und September. Seit 1984 befinden sich wieder Theaterstücke nach Karl May im Repertoire. Seit 2015 Winnetou I.

Jeden Sommer von zwischen Mai und September finden hier bis zu 90 Vorstellungen der Landesbühnen Sachsen statt. Das Programm bietet von Musiktheater über Schauspiel, von klassischen bis hin zu modernen Stücken ein abwechslungsreiches Angebot. Die Zuschauerzahl: um 60'000.
Das aus dem Repertoire der Landesbühne ausgerechnet Karl Mays Winnetou ausgewählt wurde, ist ein weiteres Beispiel für meine Sammlung: Karl May im öffentlichen Bewusstsein.

Hier der Link zum Thema  auf dieser Website