08. Dezember 2020

 

Fenster 8

 

Das Brot

 

Ount i'a de pan e de vin, lou rei pou venil“  (Provenzalisch) Zu Deutsch: Wenn es Brot und Wein gibt, kann der König kommen. Brot ist die grosse Leidenschaft der Franzosen. Das Baguette mag der Star auf Frankreichs Tischen sein, aber es gibt in jeder Region zahlreiche spezielle Brot-Rezepte. In der Provence ist das bekannteste die "Fougasse", ein seltsam geformtes Brot aus Hefeteig mit Kräutern. 

Getreide war einst das Hauptnahrungsmittel, die Kartoffel kam erst viele Hundert Jahre später. Die Leute ernährten sich hauptsächlich von Brot und Getreidebrei, Das Korn dafür mahlte der Müller. Die Bauern waren auf ihn angewiesen.

Wind- und Wassermühlen gab es sehr viele in der Provence, doch heute ist kaum mehr eine in Betrieb. Die meisten sind verfallen oder zu Wohn- und Touristen-Attraktionen umfunktioniert. "Lettres de mon Moulin" ("Briefe aus meiner Mühle") von Alphonse Daudet (1840-97), eine Sammlung von Erzählungen hat die provenzalischen Mühlen berühmt gemacht, auch wenn seine "Briefe" aus einer frei erfundenen Mühle kamen. Die Daudet-Mühle steht in Fontvieille (Alpes-de-Haute-Provence). Dass der Schriftsteller hier gelebt hat, ist eine Legende. Zur Erinnerung beherbergt sie ein kleines Daudet Museum.


Viele der Santons-Figuren könnten Gestalten aus Daudets Erzählungen sein. Besonders die Müller, die Bäcker, die Bauern und die Händler auf dem Markt.