Wein- und Genussblogs

18. April 2018

 

Wein- und Genussblogs:

 

Wein und Gechichte(n)

 

Weinlieder und Lieder zum Wein

Weinsprüche und Sprichwörter rund um Wein                                       Weinzitate

Ein Blog von Anja Kircher-Kannemann

Anja ist Historikerin. In ihrem Weinblog erzählt sie Geschichte(n). Natürlich immer mit historischem Hintergrund. Sie beherrscht die Systematik des Erzählens und des Sammelns. Ihr Blog ist damit sowohl informativ als auch unterhaltend Sie war die Bloggerin, welche die letzte reguläre Weinrallye ausgerichtet hat: Ihr Thema: Weingeschichten.  Sie schrieb - vor knapp einem Jahr - den "Abgesang"

01. April 2018

 

Wein- und Genussblogs:

Der Würz-Blog

 

Jauch und die Folgen…
Noch eine Reform!

 

"In den vergangenen beiden Wochen gab es in der Weinwelt eigentlich nur ein Thema – ALDIs Offensive in Sachen Deutsche Weine. Ich kann mich nicht erinnern, dass es etwas gab, was jemals mehr diskutiert wurde"  Hier weiterlesen

Der Winzer, Schreiber und Kommunikator, Dirk Wütz, ist wohl der Wein-Urblogger schlechthin in deutschen Landen. Es gibt kaum jemand in der Weinszene, der ihn nicht kennt. Er war schon beim ersten ernsthaften Versuch dabei, als es galt die Szene der Weinliebhaber im Internet zu etablieren, im Forum von Wein-Plus. Er war lange Zeit Mit-Administrator beim Weinrallye, mit Würtz auf "Stern" hat er das Wein-Video aktiviert und schliesslich hat er die grösste Wein-Gruppe auf Facebook, "Hauptsache Wein" (heute mehr als 13 Tausend Mitglieder) ins Leben gerufen. Sein eigener Blog - früher der wichtigste Wein-Blog überhaupt - hat er zugunsten der vielen anderen Aktivitäten etwas zurückgefahren. Doch wenn er schreibt, wird es nicht nur stark beachtet, es ist ist auch echt gut. Jetzt zum Beispiel der Beitrag seinem Blog zur Diskussion um den Jauch-Wein (hier auch auf Sammlerfreak aufgegriffen)

17. März 2018

 

Rubrik Weinblog

 

Heute:

Blog: Wein verstehen

 

"Durchs Portwein-Gebiet schippen", so die Schlagzeile auf der Reise-Seite im "Tages-Anzeiger", einer der grossen Tageszeitungen der Schweiz. 

Tatsächlich ist Portugal als Weinland stark im Gespräch. Früher vor allem auf Grund der berühmten "Portweine", heute ganz generell auch als Land aussergewöhnlicher Qualitätsweine. . 

Der Blog "Wein verstehen" erzählt die Geschichte des Portweins und erklärt was ein Portwein überhaupt ist. "Du trinkst gerne süßen Dessertwein, der auch etwas gehaltvoller sein darf? Dann solltest du dem Portwein eine Chance geben."

13. März 2018

:

An Stelle der traditionellen Weinrallye werden 
hier interessante Beiträge aus Wein- und Genussblogs vorgestellt:

 

Originalverkorkt
  
Das Online-Magazin über flüssige und
                                       überflüssige Eskarpaden

Christoph Raffelt, der Herausgeber des Blogs, schreibt seit 2007 über Wein. Das Blog über flüssige und überflüssige Eskapaden existiert seit 2007. Er wird seit 2013 durch den Originalverkorkt Podcast ergänzt.

11. März 2018 - Wein am Sonntag:
Domaine des Ardoisières

Hier geht es zu Blog und  Podgast

28. Februar 2018

 

Wein- und Genussblogs:

(Neue Serie - 4. Folge)

 

Einfach Wein

Blog von Juliane Gassert

 

Auch ein Blog, den ich - seit die Weinrallye nicht mehr regelmässig unterwegs ist - etwas aus den Augen verloren habe. Schade!

Keine Scheu vor Sämling 88.

(26. Februar 2018)

"Es gibt Rebsorten, die haben eine schöne hundertjährige Geschichte. Leider liegen sie manchmal im Dornröschenschlaf. Es gibt Rebsorten, die ändern sogar mehrmals ihren Namen. Und dann werden sie in partiellen Teilen von engagierten Winzern wiederbelebt. So geschehen mit Sämling 88, besser bekannt als Scheurebe. Welche in Rheinhessen, Pfalz, Nahe und Franken schönste Ergebnisse erzielt. Dennoch..."

Weiterlesen hier

25. Februar 2018

 

Wein- und Genussblogs:

(Die neue Serie) 

 

Hundertachtziggrad°
am 23. Februar 2018

 

Kleine Geometriestunde

Tatar auf knusprigem Roggenbrot mit Meerrettichschaumsuppe

Einer der wichtigsten Blogs in den letzte Jahren der "Weinrallye" war Hundertachziggrad° Susanne Werth-Rosarius - der gute Geist des Blogs - hat sich unermüdlich für die Rallye eingesetzt, auch noch als sie schwer krank war. Als sie starb dachte ich - nicht nur ich - es gehe nicht mehr weiter mit dem ausgezeichneten Genussblog. Doch es ist weitergegangen. Unverändert in der Qualität Attraktiv durch immer wieder überraschende Ideen. Mit Rezepten und Weintipps, die Lust machen, den Alltag kulinarisch zu verschönern Der letzte Blog-Beitrag von Toni ist ein Musterbeispiel, wie man einen Blog immer wieder attraktiv macht. Hier gehts zum Blog.

08, Februar 2018

 

Wein und Genuss:

 

Weinrallye

 

Hundertelf Mal war die  "Weinrallye" unterwegs. Ein Event, bei dem die Fahrt jeden Monat quer durch die Wein- und Genusswelt ging. Spannend, unterhaltend, informativ. Vor einem Jahr wurde die Fahrt eingestellt. Ich selber habe als "Administrator" die Reissleine gezogen. Die letzten Fahrten schleppten sich dahin. Die Wein- und Genussblogs brauchten die Rallye nicht mehr. Viele der beteiligten Blogs sind in zwischen verschwunden oder sie "siechen" dahin. Andere werden kaum mehr wahrgenommen. Das ist schade! Viele der damaligen Schreiber und Schreiberinnen sind "abgewandert" zur 

facebookkonformeren Kommunikation à la "geiler Wein", "hat mich umgehauen", "genial!". Das Bloggen schein out zu sein.

Recherchieren, Erzählen, Berichten, Beurteilen... alles viel zu aufwändig. Stimmt das? Der Eindruck täuscht! Es gibt sie noch, die guten, ja hervorragenden Blogs und Websites zum Thema Wein und Genuss. Ich beobachte viele dieser Blogs regelmässig und zitiere ab und zu daraus. Unter dem Signet "Weinblogs - Genussblogs" möchte ich nun regelmässtig die besten aktuellen Blogs, Sites und Beiträge hier vorstellen, vielleicht sogar das eine oder andere Mal kommentieren und vor allem entsprechend "verlinken". Und zwar sowohl hier - auf meine Website "Sammlerfreaks" als auch auf der noch offenen Gruppenseite "Weinrallye".auf Facebook.

07. Februar 2018

 

Eine neue Rubrik

 

Hier entsteht eine neue Rubrik zum Thema Wein und Kulinarik. In diesem Bereich gibt es so viele informative, spannende, attraktive, witzige.... Blogs, die von Liebhaberinnen und Liebhaber des kulinarischen Genusses und nicht von der Werbung geprägt sind. Die sogenannte Weinrallye hat bis vor einem Jahr laufend darauf aufmerksam gemacht und den Zugang zu den Blogs erleichtert. Seit einem Jahr gibt es die Rallye nicht mehr. Es gibt aber noch immer viele ausgezeichnete Wein- und Genussblogs. Ich werde hier nun laufend darüber berichten, zitieren und verlinken..

17. Februar 2018

 

Der Schnutentunker
am 07. Februar 2018

 

Da isser wieder …

 

Es ist der zweite Blog-Beitrag, den ich hier vorstelle. 
Dieses Mal auf dem Blog Der Schnutentunker von  Felix Bodmann (Berlin). Es geht dabei um die Champagner des Hauses Charles Heidsieck, 

 

Im Beitrag "Da iss er wieder" geht es um die aktuelle Qualität der Champagner von der Firma Charles Heidsieck. Man erfährt einiges über die jüngste Geschichte des Hauses und den Wiederaufstieg zur oberen Liga. Ein Bericht, der süffig geschrieben ist, informativ und gut begründet. Für mich ein Lichtblick unter den Verkostungen von Kollektionen. 

" Auch wer mit der Champagner-Welt nicht besonders vertraut ist, kennt den Namen Heidsieck, der von einem deutschen Auswanderer - Florenz-Ludwig Heidsieck (1749-1828) - nach Reims getragen wurde. Gründungsjahr des ersten Champagner-Hauses Heidsieck: 1785. Und wie so oft in der Erbfolge, teilte sich das Champagner-Haus in drei Firmen - Charles Heidsieck, Heidsieck Monopol und Piper Heidsieck - die sich zeitweise hart bekämpften (Namensstreit). Doch dies ist Geschichte.

Es mag drei Jahre her sein, da probierte ich auf einer Veranstaltung die Champagner des Hauses Charles Heidsieck. Ein Flyer oder Poster am Stand zitierte einen mehr oder weniger berühmten Weinkritiker mit einer hohen Punktzahl und dem Statement ‚Charlie is back‘. Ich hatte keine Ahnung, wo Charlie zwischenzeitlich gewesen sein sollte, aber wenn er weg war, dann fand ich auch, dass er back war, denn was ich ins Glas bekam, war richtig gut.,,, "

Weiterlesen hier auf dem Blog

11. Februar 2011

 

Gerald Franz

 

Blog 

Weinsprech.de

Wein ist den Deutschen weniger wert

 

Der Blog befasst sich im Beitrag von Gerald Franz am
08. Februar 2018 mit der Weinstatistik 2017/18.Bereits der Aufmacher weckt allgemeines Interesse

Um Titel steckt bereits die Frage verborgen, die sich mit dem Schlagwort "weniger!" immer verbindet. Nämlich: "Weniger als was?" Da offenbart sich auch gleich der Spagat bei der Schreibe, einerseits attraktiv zu sein, andererseits journalistisch präzis. Die Antwort kommt gleich im zweiten Satz des Artikels:  Als "der Durchschnittspreis für Wein im Lebensmitteleinzelhandel" im vorangehenden  Betrachtungsjahr 2016.  Er ist nämlich "um fünf Cent auf 2,92 Euro pro Liter gesunken,"

Doch der Autor bleibt nicht bei diesen statistischen Zahlen stehen. Er fügt weitere daaraus abgeleitete Kapitel an: "Weißwein wieder beliebter", "Briten kaufen weniger, Schweizer mehr deutschen Wein", "Spanischer Weinimport geht deutlich zurück" und  "Champagner spielt preislich in einer eigenen Liga". Was mir besonders gefällt, das ist die präzise Formulierung und die Verknüpfung mit senigen, aber guten Bildern.

 "Wein ist den Deutschen weniger wert Die Wirtschaft läuft, der allgemeine Wohlstand wächst, es gibt hierzulande so viele Menschen in Lohn und Brot wie nie zuvor – die aber dennoch laut Weinstatistik weniger für eine Flasche Wein auszugeben bereit sind. Der Durchschnittspreis für Wein im Lebensmitteleinzelhandel – und das ist der wichtigste Vertriebsweg – sei im jüngsten vorliegenden Betrachtungsjahr 2016 um fünf Cent auf 2,92 Euro pro Liter gesunken, informiert das Deutsche Weininstitut in seiner aktuellen statistischen Jahresschrift. Das macht pro Flasche 2,19 Euro..."

Hier geht es zum Blog mit dem zitierten Beitrag