Wein des Tages 2018 (erster Teil) von Februar -

20. Februar 2018

 

Rainer Schönfeld

auf Facebook in Hauptsache Wein


Weingut Bercher: Muskateller 

Burkheimer Feuerberg 2015, Burkheim, Kaiserstuhl, Baden, Deutschland

 

 

"Zu gebackenem Vacherin passt Muskateller hervorragend. Der Burkheimer Feuerberg Muskateller von Bercher ist so gut, so straff, unkitschig und mit Grip, dass ich ihn auch einfach so trinken könnte. Das Bukett ist für diese Rebsorte angenehm dezent und erinnert mit seinen weißen Johannisbeeren und Stachelbeeren zur verhaltenen Muskatblüte an einen würzig ausgefallenen Sauvignon Blanc."

19. Februar 2018

 

Markus Eckert

auf Facebook in Hauptsache Wein


Hartenberg Wine Estate: Riesling 2016, Stellen-bosch, Südafrika

 

 

"Südafrikanischen Riesling gibt es nicht oft. Und die die ich bisher probiert habe hatten mit dem deutschen Riesling so gut wie nichts gemein. Aber dieser von Hartenberg Estate war durch seine relativ hohe Säure von 6,1 g/L gar nicht so schlecht."

18. Februar 2018

 

Joachim Christ

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Domaine du Closel: La Jalousie 2016, Savennières, Loire, Frankreich

 

 

"Savennières der Extraklasse Closel."

 

16. Februar 2018

 

Mark'us Wenzel

auf Facebook in Hauptsache Wein


Weingut Kaapzicht und Markus Schneider: Vet Rooi Olifan, Cuvée Cabernet Sauvignon, Merlot, Shiraz, Pinotage, 
Stellenbosch/Pfalz, Deutschland (Südafrika)

 

 

"Wollte einfach nicht kochen ohne mich dabei zu vergnügen, aber was unkompliziertes. Hab mir deshalb von Edeka diesen Kollegen mitgenommen. Sag mal nichts... jemand Meinungen dazu?"

15- Februar 2018

 

Rainer Schönfeld

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Bernhard Huber: Grauer Burgunder Bienenberg 2012, Malterdingen, Baden

 

 

"Ein Grauburgunder, der durch sehnige Spannung und Struktur beeindruckt. Dunkles goldgelb. Das Bukett gar nicht laut, fast verhalten, Basalt, gelbes Steinobst, Kräuter. Beachtliche Säure, die sicher ihren Anteil an der festen Struktur hat. Ein sehr eigenständiger, charakterstarker Grauburgunder - nicht wirklich burgundisch, aber auch kein typischer Grauburgunder aus Baden. Mit so viel Spannung und Mineralität hat man diese Rebsorte selten im Glas. 92/100"

14. Februar 2018

 

Peter Jakob

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Château Montelena Winery: Cabernet Sauvignon 1998, Napa Valley, Kalifornien, USA

 

 

"Gerade mit einer gewissen Reife zeigen sich die strukturellen Merkmale deutlicher, da die Frucht weniger dominant ist. Der 98er Montelena zeigt sich auch am Abend noch als delikater Wein. Schwierige Jahrgänge können immer wieder auch exzellente Weine hervorbringen."

13. Februar 2018

 

Michael Borchert

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Keller Feuervogel Silvaner 2015, trocken, trocken, Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen, Deutschland

 

 

"Keller...ja ne...der Wein war leider nix, was meinen Geschmack angeht...deshalb bin ich mal mutig und stelle diesen in Frage, Wann ist was wirklich gut...finde das manche Weine von bestimmten Weingütern manchmal überbewertet werden...ja...sehr kritisch...aber es gibt sicher noch anderes gutes ZEUG :) – nachdenklich."

Christian Hötrich

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Post House Vineyards: Missing Virgin 2015, Pinotage/Petit Verdot, Stellenbosch, Südafrika

 

 

"Das is mal ein Weinmonster: Rauch, Tabak, Leder, dunkle Beeren, auch retronasal Brett und Rauch und Frucht, viel Würze, 15,5 solala integriert und länger, würzig-öliger Abgang."

11. Februar 2018

 

Stefan Schwytz

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Domaine Ollier Taillefer: Le Rêve de Noe 2013, Faugères, Languedoc, Frankreich

 

 

"Kräuterige Eleganz aus dem Languedoc: Faugères 2013 von Ollier Taillefer, le Rêve de Noé. Ich mag diese Frische, man glaubt die 15% kaum."

10. Februar 2018

 

Richard Yoder

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Azienda Agricola i Paglieri, Roagna: Dolcetto d'Alba 2015, Piemont, Italien

 

 

"Wir müssen mehr Dolcetto trinken! Vor allem DIESEN!"

09. Februar 2018

 

Ber Mo

auf Facebook in Bordeaux & Riesling und so...

 

Domino de Pingus, Peter Sissek: Pingus 1997, Ribera del Duero, Spanien

 

 

"...Die Nase ist ansprechend und gefällt mit dunkler Frucht von Brombeeren, Leder, Kräuter, Teer und Schokolade. Das Tannin ist zwar zwischenzeitlich etwas runder aber die Komponenten sind insgesamt nicht wirklich integriert und harmonisch....."

08. Februar 2018

 

Alexander Fritz Liermann

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Oliver Zeter: Pinot Noir 2011, Pfalz, Deutschland

 

 

"Verflixte Axt...jetzt bin ich geplättet...die Vinum hatte sowas von Durchblick, diesem Gerät 17,5 Punkte JG 2011 zu geben und als drittbesten Rouge aus D zu platzieren...
Es müssen eben nicht immer nur die Etiketten gewinnen. Bravo, Herr Zeter, Chapeau!
"

07. Februar 2018

 

Roero Arneis

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Emmerich Knoll: Smaragd 1992, Riesling, Wachau, Österreich.

 

 

"Voller Erwartung.....

Ried Loibenberg 1992....was für ein rossartiger Wein...und was soll der sein?? 25 Jahre lt....neee...der ist wunderbar mit null oxy. Einfach ein Erlebnis und zugleich ein Gedicht. Und der Preis ist kein Preis...sondern das geht unter Schenkung."

06. Februar 2018

 

Marcus Hofschuster

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Emrich-Schönleber: Monzinger Frühlings-plätzchen 2006, Rieslingm GG, Nahe, Deutschland

 

 

"Öha, ist das gut. Frisch, knackig, kühl und saftig, mit einem Hauch Botrytis, die ihm bestens steht, animierend wie nur was, völlig zeitlos Und zeigt klar, wo er herkommt: Blind ohne jegliche Info eingeschenkt bekommen und für Schönlebers 06er Halenberg gehalten. Dass ich auf die falsche Lage getippt hab, ist natürlich Schuld des Weinguts.

"

04. Februar 2018

 

Marcus Hofschuster

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Rudolf Fürst: Frühburgunder Centgrafenberg 2009, Franken, Deutschland

 

 

"Ich muss ja fast Abbitte leisten. Für meinen Geschmack war das jung etwas zu warm. Sehr, sehr gut, aber nicht berührend. Heut war die Flasche schneller leer als Donald Trump Frühburgunder buchstabieren könnte. Also: schon viel schneller. Straff bei aller Reife, komplex, würzig, mineralisch, griffig, tief... Sollte die letzte Flasche des Abends werden, aber der Abend hat dann doch mehr Zeit als die Flasche."

03. Februar 2018

 

Stephan Bauer

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Domaine E. et P. de Villaine: La Digoine 2011, Bourgogne, Côte de Chalonnaise, Frankreich

 

 

"Der 2011 Bourgogne La Digoine von de Villaine bewegt sich voll auf dem Niveau, welches er in anderen Jahrgängen (nicht den besten, den mittleren) hat. Die Farbe ist klar und jung. In der Nase ist er intensiv und duftig, recht dicht, floral und kirschfruchtig, sehr animierend. Im Mund ist er schlank, rassig trotz eher milder Säure und eher zartem Tannin, das ist nicht Mega strukuriert, eher süffig, aber Komplexität und Klasse sind klar zu erkennen. Super gut"

01. Februar 2018

 

Tamara Feichter

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Gross: Morillon 2006, Magnum, Chardonnay, Südsteiermark- Österreich 

 

 

""Morillon (Chardonnay) vom Weingut Gross in der Südsteiermark, den ich vor kurzem in der 1,5 Liter Flasche ersteigert habe. Und ich muss sagen, dass mich der 2006er komplett umgehauen hat - hätte nie gedacht, dass die Weine sich so gut halten und so vom Alter profitieren.Harmonie PUR - Säure und Geschmack - besser geht schwer! Ich bin verliebt."

02. Februar 2018

 

Dirk Würtz

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Philippe Bornard: Savagnine Maceration Pelliculaire 2015, Arbois Pupillin, Jura, Frankreich

 

 

"Herrje ist das gut!!! Filz, Rauch, weißer Pfeffer, Apfel und überhaupt extrem vielschichtig. Säure steht wie eine Eins, dazu ganz feine Gerbstoffe. Geniales, trübes Zeug! Aus einem schwarzen Glas, wenn keiner was sieht, würde das auch die Natural-Hasser überzeugen."