Wein des Tages 2018/3 (vom September bis

22. Oktober 2018

 

Christian Buschmann

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Benedikt Baltes: Buntsandstein 2016, Blanc de Noir, Klingenberg am Main, Franken, Deutschland

 

 

"Ich "muss" das in großen Stückzahlen verkaufen, weil die Nachfrage nach Blanc de Noir immens ist. Daher habe ich auch viele probiert, obwohl es nicht mein Wein ist. Der hier jedoch.....alter Schwede oder besser alter Churfranke....das ist wirklich gut."

21. Oktober 2018

 

Volker Wanka

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Keller: "Morstein" 2009, Riesling, GG, Flörsheim-Dalsheim, Rheinhessen Deutschland

 

 

"Für 89€ im Restaurant sehr fair bepreist... 😁😁😁  Plus lecker Essen... Kann man nicht meckern.. G-Max 2009 und 2010 kosten hier 420€. Hubi und Kirchspiel sind auch auf der Karte..."

 

20. Oktober 2018

 

Stefan Schwytz

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Domaine d'Emile et Rose: Voyage en Terre Géorgienn , 4 Millésimes, Carignan, Corneilhan, Languedoc, Frankreich

 

 

"oränsch... georgische Machart nach Winzerbesuch / Austausch von Biofreaks aus dem Languedoc /Frankreich mit der selbsterklärten "Wiege des Weinbaus" Georgien. Marcel Gisclard aus Corneilhan bei Beziers hat hier ein Prachtstück von einem 100% Carignan blanc a la méthode Géorgienne hingelegt. feine Säurestruktur, Apfelquitte à la Van Nahmen Saft, ein mäßiges Etikett für einen spannenden, extrem genussreichen Wein. 12 Monate Ausbau in der Tonamphore. "

18. Oktober  2018

 

Uwe Bende

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Heinrich Spindler: Ungeheuer-Forst 2016, Riesling trocken, Forst, Pfalz, Deutschland

 

 

"Der 2016 Spindler Ungeheuer trocken, ist das jedenfalls sensorisch und auch weingesetzlich. Und davon abgesehen, ist das mal nen richtig ordentlicher Tropfen Wein. Etwas rauchig, mineralisch salzig, Steinobst, Heu und Blumen. Sehr ausgewogen dezent süss füllig und lang am Gaumen bleibend. Das ist schon ziemlich geiler Rieslingstoff."

17. Oktober. 2018

 

Frank Seiffarth

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Springfontain Wine Estate: Ulumbaza Red of Springfontain 2011, Walker Bay, Western Cape, Südafrika

 

 

"2011er in Bestform! Beerenfrüchte, speziell Heidelbeeren, mit Kraft und Länge, weiches Tannin, Holz gut eingebunden. Saufwein mit Anspruch, dazu zum freundlichen Preis."

16. Oktober 2018

 

Hermann Höhle

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Dr. Bürklin-Wolf: Kirchenstück 2009, Riesling, trocken, Wachenheim, Pfalz, Deutschland

 

 

"Sagen wir mal, die Frage stelle sich, ob trockene Rieslinge zu den besten Weinen des Planeten gehören, dann könnte man sie hiermit mit Ja beantworten. Diese Flasche war schon voll im Dienst, mit Andeutungen von Reife, doch am Anfang eines langen Arbeitslebens. Alle am Tisch hätten bei dem Wein mehr Fett, mehr Schmelz, mehr „Barock“ erwartet. Karg war er auch nicht, sondern in der Hinsicht genau dort, wo man eben nicht die Mitte, sondern die Schönheit findet."

15. Oktober 2018

 

Andreas Jordan

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Andreas Rings und Thomas Pfaffmann: Mon(t) Dieu 2012, Spätburgunder, unfiltriert, Pfalz, Deutschland

 

 

"...Das ist ganz klar ein "Mund-Wein" und kein "Nasen-Wein". Auch nach eintägigem Auslüften ist die Nase noch etwas ungewöhnlich, gestern kam mir eher "befremdlich" in den Sinn. Jetzt zeigt sich zarte Frucht, aber immer noch reichlich "gemüsiges" (Brokkoli? Gurke? Kohl? - Ja, ich weiß, klingt krass).
Im Mund ist er aber wirklich schön. Holzwürzig, pfeffrig, tolle Tannine, passende Säure, schöne Struktur..."

14. Oktober 2018

 

Carsten M. Stammen

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Bernhard Ott: Der Ott 2015, Grüner Veltliner, Feuersbrunnk, Wagram, Österreich

 

 

"Magnum ist die Mindestgröße für Ott-Weine. Größtes Glas und mindestens eine halbe Stunde warten. Dann öffnet sich langsam der Vorhang... und plötzlich reißt er ihn selbst auf und setzt sich unprätentiös, aber nachdrücklich in Szene: muskulös, etwas verwegen, kraftvoll und dabei präzise und leichtfüßig - ein Chippendale-Veltliner vom Wagram, mit Verlaub."

13. Oktober 2018

 

Chris Stauss

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Estate Michelton: Print Shiraz 2004, Central Victoria, Australien

 

 

"..Heute aus dem Glutofen Victoria's. Ich fang mal mit dem Positiven an. Für ein 2004er wirkte er enorm jung und der Alkohol von 14,5 % ist geschmacklich nicht weiter aufgefallen. Sonst wirkte er leider sehr sehr aufgeschwämmt dicklich und marmeladig brombeerig. Dazu ein seltsames Aroma das mich stark an Butterkäse erinnerte. Viel Würze hatte er leider nicht. Etwas schwarzer Pfeffer vielleicht. Ganz sicher nicht mein Fall ...."

12. Oktober 2018

 

Torsten Hammer

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Mas de Daumas Gassac: Blanc 2001, Languedoc, Haute Vallée du Gassac, Ariane, Frankreich

 

 

"..Mal wieder ein gelungenes Beispiel dafür, dass oft die letzte Flasche die Beste ist... Diesen Wein hätte man erst jetzt beginnen sollen zu trinken. Großartig gereift und komplex. Leider verschwendet man solche Weißen zu oft zu jung...
Jetzt ist er wahrhaft ein Großer Wein"

11. Oktober 2018

 

Andreas Jordan

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Domaine Bobinet:

Amatéus Bobi 2014, Cabernet Franc, Vin de Saumur, Loire, Frankreich

 

 

"...Johannisbeeren in schwarz und rot, auch ein wenig dropsige Himbeere. Jetzt nach einiger Zeit eher ruhige Kirsche und etwas kühler Eukalyptus. 

Im Mund ein wenig Kohlensäure, was mich ja beim Rotwein eher stört und an einen Fehler denken lässt. Aber auch das lüftet zum Glück aus. Bleiben die sehr angenehmen Tannine, eine schöne Säure und ein toller Trinkfluß - der Wein macht jetzt einfach sehr viel Spaß."

10. Oktober 2018

 

Rainer Schönfeld

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Didier Grappe: "Champ Rouge" 2011,  Chardon-nay, Saint Lothain, Jura, Frankreich

 

 

"Dass Didier Grappe gutes Zeug macht, weiß ich seit vielen Jahren - noch bevor der Winzer gehypt wurde. Dieser Chardonnay hier, unlängst getrunken, gehört aber zum Besten, was ich aus der Rebsorte im Jura bislang getrunken habe. Komplexe reife Aromen, läßt sich jetzt bestens trinken und ist sehr typisch Jura... Er verdient das Attribut: Großer Wein.

Ab Hof für überschaubares Geld gekauft..."

08. Oktober 2018

 

Rainer Schönfeld

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Jorge Moreira, Quinta do Poreira: Duoro Tinto 2012, 25 Baricras, Duoro, Portugal

 

 

"Heute ist das Holz vollständig integriert, auch wenn es mit seinen Sekundäraromen natürlich den Wein prägt. Intensiv und sehr konzentriert. Viel reife,dunkle Frucht, Gewürze, Vanilleschoten, aber auch ein festes Gerbstoffnetz, das den Absturz ins Kitschige verhindert. Bei all der Opulenz erfreulich wenig süß. Okay, das ist ein Parker-Wein; filigran, ziseliert, elegant geht anders. Aber es ist ein verdammt guter Parker-Wein, der mehr kann als üppige Frucht. 92/100."

07. Oktober 2018

 

Chris Strauss

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Mount Langi Ghiran: Cliff Edge Shiraz 2016, Grampians, Victoria, Australien

 

 

"Er zeigt sehr viel vitale, seriös wirkende und mehrheitlich sehr kühle Frucht von Blaubeeren und Brombeeren mit einem Schnitz Orangenschale. Sonst recht viel Rauch, peffrige Würze, kaum bis kein Holz, keine "Alkoholproblematik" (13,8%) und die eine oder andere dunkle Olive. Er verleugnet seiner Herkunft nicht, hat aber auch was, dass an die alte Heimat erinnert. In zwei bis drei Jahren dürfte der hier viel Spass machen."

06. Oktober 2018

 

Frank Seiffarth

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Springfontein Wine Estate: Ulumbaza 2014, Semillon & Chardonnay, Walker Bay, Coastal Region, Südafrika

 

 

"Wusste gar nicht, dass es den Ulumbaza auch in Weiß gibt. Frisch, säurebetont, mineralisch mit schönen Frucht- und Bitternoten. Semillon & Chardonnay. Schöner Saufwein. Sehe gerade: Jahrgang 2014! Wow!"

05. Oktober 2018

 

Rainer Schönfeld

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Cantine Garrone: Prünent 2015, Nebbiolo Superiore. Valli Ossolane, Domodossola, Italien

 

"Zarter, feinwürziger Duft nach Blüten und Tropenholz. Veilchen, Kornblumen, Rosen. Teakholz, auch Zeder. Wenig rotbeerige Frucht. Schlank, filigran am Gaumen, wie ein verletzliches, zartes Pflänzlein. Das Gegenteil von voluminös. Aber die Säure ist stabil, stört nicht die fragile Eleganz des Weins, gibt jedoch Rückgrat. Das ist ein wunderschöner Wein abseits alles Konventionellens, die Antithese zum Rolland-Blender. 88/100".

04. Oktober 2018

 

Andreas Jordan

auf Facebook in Bordeaux & Rriesling und so...

 

Azienda Agricola Elisabetta Foradori: Granatp 2011, Teroledo, Trentino, Italien

 

 

"Ich mag so dicke Dinger ja auch gerne mal (zu) jung. Ab und zu darf es ruppig sein, mit deutlicher Kante, ein Männerwein. Die Nacht auf dem Balkon hat ihm aber gut getan, jetzt passt das alles gut zusammen. Straffe Säure, rote Johannisbeeren, animierende Tannine, sehr dicht. ".

03. Oktober 2018

 

Andreas Jordan

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Gaston Hochar: Château Musar 1998, Cabernet Sauvignon, Carignan and Cinsault, Ghazir-Keserwan, Libanon

 

 

Zu zweit innerhalb von 2 Stunden geleert. Ich denke das sagt alles. Braucht etwas Luft, dann ist der einfach super lecker!".

02. Oktober 2018

 

Uwe Bende

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Jean Marc Diffonty, Château Sixtine: Cuvée du Vatican 1959, Rouge Châteauneuf-du-Pape, Frankreich

 

 

" ... it can be one of the all time best Chateauneuf du Pape. The old Cuvee Vatican are definetly perfect wines and one of the greatest of the whole appellation. .... how many bottles of the 1959 are at the Domaine Jean Marc Diffonty?😋".

Christian Hörtrich

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Sandra und Ludwig Knoll, Weingut am Stein: Vinz Alte Reben 2016, Silvaner, Franken, Würzburg, Deutschland

 

 

"Würziger, tiefer, saftiger Spontisilvaner aus dem Stettener Stein, der in 60% Edelstahl, großem Holz und Betonei ausgebaut wurde😋".

30. September 2018

 

Carsten M. Stammen

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Wachter-Wiesler: Deutsch-Schützener Ried Weinberg 2015, Blaufränkisch, Burgenland, Österreich

 

 

"Sehr elegant, vielschichtig und in sich geschlossen mit geschliffener Frucht, feiner Würze und kühler Mineralität, kraftvoll und nachhaltig. Großer Blaufränkisch vom Eisenberg, zehn Stunden gelüftet und jetzt - wir finden keinen besseren Begriff - unausweichlich. – gemütlich".

29. September 2018

 

Dirk Würtz

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Pio Cesare, Vigne di proprietà : Fidel 2016, Barbera d'Alba, Piemont, Italien

 

 

"Frisch und animierend. Von der Säure getragen. 14,5 null spürbar. Alkohol perfekt eingebunden. Toll. Genau das Richtige jetzt.".

28. September 2018

 

Alex Wüst

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Koehler-Ruprecht: Kallstadter Saumagen 2012, Riesling, Spätlese trocken, Pfalz, Deutschland

 

 

"Köhler Ruprecht Saumagen Spätlese 2012 - Mega Wein mit enormem Trinkfluss und viel zu kleinem Inhalt 😆
🙃
 mild-würzige Aromen, kraftvoll im Ausdruck und unheimlich langlebig.".

25. September 2018

 

Arne Prescher

auf Facebook in Hauptsache Wein

 

Weingut Josten&Klein: Schiefer 2016, Pinot Noir, Ahr, Remagen, Deutschland

 

 

"Es muss mehr Pinot Noir getrunken werden, von Josten & Klein zum Beispiel! Danke lieber Andreas Prophet für diesen feinen Tauschwein! Überraschend frisch kommt er daher, elegant und unaufdringlich, aber absolut überzeugend. Ich werde die Jungs im Auge behalten. Wenn mir der Basis PN schon so gefällt bin ich erst auf den Rest gespannt! Cheers." 

24. September 2018

 

Peter Jakob

auf Facebook 

 

Azienda Agricola Roberto Voerzio: Barolo La Serra 2004, Nebiolo, La Morra, Piemont, Italien

 

 

"Drei Tage braucht er, um ganz zu sich zu kommen und sich komplett aufzubauen.
Am ersten Tag wirkt er, als wäre er aus dem Bett hochgeschreckt..
Am zweiten Tag wirkt er wie ein Künstler, den man vor seinem Auftritt unangekündigt in der Garderobe heimsucht und der noch mitten in der Ankleide und Maske ist... 
Am dritten Tag schließlich steht er in vollem Ornat auf der Bühne, sehr aufgeräumt und ganz bei sich angekommen...

Eine faszinierende und launische Persönlichkeit ganz weit weg vom Mainstream.

 

 

23. September 2018

 

Carsten M.Stammen

auf Facebook 

 

Domaine Matassa: matassa Rouge 2014, Grenache Noir-Carignan-Mourvedre, Montner, Roussilon, Frankreich

 

 

"Letztes Jahr wollte ich Roberto Voerzio besuchen, musste aber den Termin absagen, da ich nachts in der Notaufnahme in Alba landete. Heute hol ich den verpassten Besuch ein Stück weit nach, mit einem herausragenden Barolo La Serra zur geschmorten Rehschulter. Ich muss unbedingt wieder ins Piemont - ich will mich mit Roberto Voerzio unterhalten und mehr über seine Weine lernen."

22. September 2018

 

Markus Henkel

auf Facebook in Bordeaux und Riesling uns so....

 

Château Rausan-Ségla 1982, Margaux, Bordeaux, Frankreich

 

 

"Ich hatte bewusst bis jetzt noch nie einen Wein im Glas, der von Parker mit 67 Punkten bewertet wurde. Heute ist es dann soweit. Rausan-Segla 1982 aus einer sehr gut gelagerten Flasche. Sehr schöne Farbe, die deutlich jünger wirkt.

In der Nase blumig, Unterholz, Leder, rote Beeren und eine intensive, frische Würze.

Geschmacklich bestimmt kein fetter Blockbuster, aber sowas von gut balanciert. Auch hier rote Beeren, eine feine Säure und sehr viel Würze.

In Würde gealtert hat er mir zu meinem gegrilltem Lamm sehr viel Freude bereitet. 91 Punkte."