Aus meiner Karl-May-Sammlung

20. April 2018

 

Karl-May-Sammlung:

 

Winnetou Apache Knight

The treasure of Nugget Mount 

 

1898,  Benziger Brothers, New York, Cincinnati, Chigago


Zeichnung von Claus Bergen
Zeichnung von Claus Bergen

Der getaufte Winnetou

Da die amerikanische Übersetzung von Karl May nicht autorisiert war (Raubkopie), wurden von der Übersetzerin einige tiefgreifende Änderungen vorgenommen.  

Sie kürzte und bearbeitete die Winnetou Trilogie (nur noch zwei Bände mit anderen Titeln), wobei sie den Deutschen Ich-Erzähler Old Shatterhand durch den Amerikaner Jack Hildreth ersetzte. In ihrer Übersetzung verabreicht Old Shatterhand dem sterbenden Winnetou die Nottaufe. (Quelle: Karl-May-Wiki) 
Auf diese Kuriosität - dem Zeitgeist entsprungen - hat Lorenz Hunziker, Leiter der Schweierischen Karl-May-Freunde, aufmerksam gemacht.

Mehr Angaben hier auf dem Blog vom FRAM-Museum, Kulturerbe Einsiedeln.

Zur Beziehungug Karl Mays zu Karl May hat Br. Gerold Zenoni (Kloster Einsiedeln) einen Artikel geschrieben, der hier als PDF heruntergeladen werden kann.

Die zeitgenössische Übersetzung ins Amerikanische (1898) von Winetnou I-III durch Marion Ames Taggart (1866-1945)  im Benziger Verlag, New York. Es handelt sich um eine der ganz Wenigen Karl-May-Werke, die in Amerika erschienen sind.

Zenoni_Karl_May.pdf
Adobe Acrobat Dokument 48.4 KB