Karl May: Neuanschaffungen in der Sammlung (Teil 15, aktuell)

Die früheren Neueingänge zur Karl May Sammlung

Teil 1            Teil 2             Teil 3           Teil 4          Teil 5           Teil 6          Teil 7    

Teil 8            Teil 9             Teil 10         Teil 11         Teil 12         Teil 13        Teil 14

10. April 2021

 

Karl May

 

Au Gré de la Tourmente

(Der Ehri / Der Kiang-Lu)

 

1933, Verlag Alfred Mâme et Fils, Paris

303 Seiten, Hardcover, mit 10 ganzseitigen schwarz/weiss Bildern und neun Textillustrationen
von Albert Robida (1848-1926)

 

Weitere Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken im Sonderband Traumwelten (Band 2) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.

10. April 2021

 

Karl May

 

Au Gré de la Tourmente

(Der Ehri / Der Kiang-Lu)

 

1933, Verlag Alfred Mâme et Fils, Paris

303 Seiten, Hardcover, mit 10 ganzseitigen schwarz/weiss Bildern und neun Textillustrationen
von Albert Robida (1848-1926)

 

Weitere Informationen über Illustratoren und Illustrationen zu Karl Mays Werken im Sonderband Traumwelten (Band 2) von Wolfgang Hermesmeier und Stefan Schmatz.

Nur französische Karl-May-Ausgaben sind jetzt in meiner Sammlung. Sieben davon aus den Jahren 1897 bis 1945 im gleichen Verlag (Edition Mame-Tours) erschienen. Hier eine Übersicht in Karl-May-Wiki: "Das Französische war die erste Fremdsprache (ab 1881), in die Karl May regelmässig und mit bescheidenem Erfolg übersetzt wurde. Die Übersetzerin Marie-Juliette Charoy (Pseudonym J. de Rochay) trat direkt mit May in Kontakt und Verhandlung. Nach verschiedenen Zeitschriftenabdrucken erschien sogar die erste kleine Buchserie im Verlag Alfred Mâme et Fils – einige Jahre vor den Gesammelten Reiseerzählungen, die Mays Ruhm in Deutschland begründeten."

Die fremdsprachigen Ausgaben (Überset--zungen) sind ein wichtiger Teil meiner Sammlungen. Doch es fehlen immer noch gewisse Sprachen und länderspezifisch Ausgaben. Natürlich wird hier nie Vollstän-digkeit erreicht. Doch jedes Land und jede Sprache (der Übersetzungen) sollten vertreten sein. Im Augenblick suche ich "verzweifelt" das wohl einzige Werk. das in Norwegen (norwegisch) erschienen ist. Auf meinen Reisen durch Norwegen bisher ohne Erfolg.

Zur vorliegenden (französischen) Ausgabe:

"Unter dem Titel "Au Gré de la Tourmente" sind die beiden ersten Erzählungen "Der Ehri und  Der Kiang-Lu" zusammengefügt, wie sie schon im Band 11 der Gesammelten Reiseerzählungen "Am stillen Ozean", 1894, erschienen sind. "Am Stillen Ozean" ist ein Sammelband, von fünf verschiedene Einzelerzählungen, die zum grossen Teil bereits zuvor an anderer Stelle veröffentlicht wurden". Hier mehr zu den Text- und Editionsgeschichten.

06. April 2021

 

Sterben in den Bergen

Realität - Inszenierung - Verarbeitung

 

Herausgegeben von: Michael Kasper,
Robert Rollinger, Andreas Rudigier

 

2018, Böhlau Verlag Wien, Köln, Weimar

461 Seiten, ISBN 978-3-205-20012

Hardcover

 

Aufmerksam auf dieses interessante Werk wurde ich durch einen Beitrag von Elisabeth Kolb (Wien) in der Club-Zeitschrift "May-nungen" (2021/15). Ein Buch, dass zwar jetzt in der Karl May Sammlung steht, aber durchaus auch im "Literarischen Büchergestell" stehen könnte. Es ist eine

Anthologie zum Thema "Tod in den Bergen" - von historischen Ereignissen bis zu Mythen und Sagen. Karl May und sein Kosmos erscheint nur zwei Mal. Winnetous Tod am Hancockberg. "Ein Erklärungs-ansatz, warum diese Filme in jener Zeit so erfolgreich waren, lautet, dass sie eine gut verträgliche Art der Vergangenheitsbewäl-tigung in homöopathischen Dosen ermöglichten.Das hiesse dann sehr verkürzt, dass die deutsche Gesellschaft, die laut Margarete und Alexander Mitscherlich nicht trauern konnte, fähig zum Mitleiden mit dem Los der rassisch verfolgten Indianer war."

Weitaus interessanter als dieser, immer wieder zitierte Heldentod (S. 374) ist das kurze Kapitel "Karl May und das wild Luristan", eine Episode in "Im Reich des silbernen Löwen", wo Kara Ben Nemsi und Hadschi Hadschi Omar eine Gruppe von Luren trafen und einer List zum Opfer fielen. Die erfundene Geschichte ist für den Autor dieses Kapitel Anlass, das Land der Luren, seine Geschichte und Geografie aufzugreifen und von der Fiktion zu lösen. Die Verknüpfung des scheinbar von jeder Realität losgelösten Abenteuers von der tatsächlichen historischen und geografischen Situation, macht das Buch im Kontext der "Orientreise" Karl Mays besonders interessant.

05. April 2021

 

Volker Griese

 

Karl May - Personen in seinem Leben

Ein alphabetisches annotiertes Namensverzeichnis von Volker Griese unter Mitwirkung von Wolfgang Sämmer

 

2003,Edition Octopus, Verlagshaus Monsenstein und Vannerdat, Münster

384 Seiten, ISBN 3-936600-71-6

 

Eine Arbeit, Sekundärliteratur, die ich bisher nicht kannte und wohl  auch nie gelesen hätte. Zu sehr erscheint  das Werk auf Grund des Titel, als blosse Aufzählung, als Lexikon, vergleichbar dem Figuren-Lexikon, das zumindest inhaltlich mehr zur Erklärung des "Kosmos" von Karl May beizutragen scheint. Es sind die beiden thematischen "Widmungen", die mich

angeregt (oder verleitet) haben, wenig-stens das Vorwort zu lesen. "...nach den beiden Haftstrafen... zog sich Karl May zunächst von der Aussenwelt zurück. Unablässig entstand Literatur, wie Dorf-geschichten, Humoresken und umfang-reiche Kolportageromane... Das sollte sich mit dem Erscheinen der Gesammelten Werke im Verlag Fehsenfeld... ändern. Innerhalb kürzester Zeit avancierte der als Schullehrer gescheiterte und vorbestrafte Karl Friedrich May zu einem Faktor des öffentlichen Interesses, vor allem durch seine spannenden, in Ich-Form gehaltenen Erzählungen, die für den Leser die Gleichsetzung von Autor und Romangestalt nur

förderten...." Und ich begann im "Lexikon" zu lesen und finde - mit all den Beziehungen und Anmerkungen einen schon fast grossartigen, neuen Zugang zu vielen Teilen des Werks von Karl May.Das Thema ist um so span-nender seit die beiden Karl-May-Bücher "Briefwechsel mit seinen Kindern" (Bild links) im Karl-May-Verlag erschienen sind. Während es in den beiden Briefwechsel-Publikationen um einen kleinen Kreis von Verehrern und Verehrerinnen geht, gibt Grieses Werk eine umfassende Darstellung der Begegnungen des Schriftstellers mit Zeitgenossen (berühmte, unbekannte, Verehrer und Feinde). Besonders wertvoll sind die vielen Zitaten und immer auch der direkte Bezug zu Textstellen, Namen und Umstände in Karl Mays Werk

02. April 2021

 

Sammelalbum

 

Karl May im Wilden Westen
Seine Abenteuer und Erlebnisse in
120 Bildern

 

1950, Onno Behrends Tee, Albumformat: 22.3x24 cm (aussergewöhnliches Querformat), Künstler: Boye  Ahrens (1876-1953), Bildformat: 5.1x7 cm.

"Hans Tete Boye Ahrens entwarf für die ostfriesische Tee-Importfirma Onno Behrends zwei Karl May-Sammelalben mit kleinformatigen (5.1x7 cm) detailgetreuen Bildern, von denen je eines den Wilden Westen und den Orient thematisierte. Das Album "Mit Karl May im Wilden Westen" wurde in 2 Varianten gedruckt. Zum einen werden die Bilder zwischen zwei starken braunen Balken eingeklebt (diese Vari-ante ist in meiner Sammlung), zum anderen sind viere Winkel auf den Seiten vorgegeben. Das Album wurde 1952 auch von Kiddy Kaugummi herausgegeben."

(Quelle: Alesander Brandt, Karl-May-Bilder)

Die überwiegende Mehrheit der gezeichneten/gemalten Sammelbilder der Karl-May-Alben hat Carl Lindeberg geschaffen. Auch andere Künstler (zum Teil ist die Autorschaft nicht mehr nachzuweisen oder nur schlecht dokumentiert) haben die Serien fortgeführt oder ergänzt.

Der Bild-Gestalter dieses Albums ist als Maler/Grafiker kaum bekannt. In der Karl-May-Szene hat er nur diese beiden Alben illustriert. Die Ausgabe von Kiddy-Kaugummi ist auch in Sammlerkreisen kaum bekannt. Es gibt nur noch ganz wenige erhaltene Exemplare.
Auch dieses Album (und das zweite mit den Orient-Themen) sind nicht häufig (vollständig und in gutem Zustand) in Sammlungen zu finden. Umso glücklicher bin ich, das ich beide Alben nun in der Sammlung habe, denn diese beiden Alben (mit ihren Bildern und Bildlegenden) sind verhältnismässig schlecht dokumentiert. Unten rechts das zweite Album (1951) der

Firma "Onno Behrends Tee".

"Das zweite Album wurde in gänzlich anderer Aufmachung herausgegeben. Die ersten Seiten des Albums den Text aus dem Vorgängerband. Bei diesem Album wurde der Text nicht mehr unter den Bildern, sondern auf einer separaten Seite fortlaufend wiedergegeben." (Quelle; Alexander Brandt)
Zur Firma, welche die beiden Alben vor 70 Jahren (als Werbemittel) herausgegeben hat: "
1988 wurde Onno Behrends von der Ostfriesischen Tee Gesellschaft GmbH & Co. KG übernommen. Heute ist der hochmoderne Produktionsbetrieb einer der grössten Arbeitgeber der Region." (Quelle: Ostfriesischen Teegesellschaft (OTG))

"Der Bereich Tee – unter der Ostfriesischen Teegesellschaft (OTG) – kann mit den Marken Meßmer, MILFORD und OnnO Behrends auf eine über 100-jährige Tee-Erfahrung zurückblicken, deren Ursprünge in Ostfriesland mit ihrer ausgeprägten, eigenständigen Teekultur liegen. Unter dem Motto „klein, aber fein“ verkörpert die Marke OnnO Behrends das Sinnbild ostfriesischer Tee-Kultur."

29. März 2021

 

Andreas Graf

 

Der Tod der Wölfe

Das abenteuerliche und das bürgerliche Leben des Romanschriftstellers und Amerikareisenden Balduin Möllhausen (1825-1905)

 

1991, Duncker & Humbolt/ Berlin

422 Seiten, ISBN 3-428-07173-5

 

Es taucht immer wieder die Frage au, wie weit soll eine Karl-May-Sammlung auch das Umfeld des Schriftstellers miteinbeziehen. Zum Beispiel seine Vorläufer, seine Vorbilder, seine Quellen, aber auch seine Nachfolger und Epigonen, bis hin zu den Pastiche-Romanen. Eine fixe Antwort gibt es da sicher nicht.

Ich selber habe schon früh damit begonnen, möglichst viele Aspekte in der Sammlung miteinzubeziehen. So nehmen Vorbilder, Vorgänger, Zeitgenossen einen nicht kleinen Platz ein. So zum Beispiel: Armand, Aimard, Cooper, Gerstäcker... und natürlich auch Balduin Möllhausen. Dies ist kein Werk von Möllhausen, es schildert vielmehr sein abenteuerliches Leben. Im Buch wird immerhin Karl May etwa 20 Mal zitiert und die Frage inwie-weit Karl May den Vorgänger - der wirklich in Amerika war - für seine Arbeit nutzte, iat noch immer nicht ganz geklärt. Ein guter Einblick und Abriss gibt folgende Arbeit der KMG (Karl-May-Gesellschaft). Zum Autor des Buchs, Andres Graf, und seiner Beziheung zu Karl May mehr Informationen hier. "Einige Titel Möllhausens waren in Karl Mays Bibliothek vorhanden, z. B. Wanderungen durch die Prärien und Wüsten des westlichen Nordamerika vom Mississippi nach den Küsten der Südsee im Gefolge der von der Regierung der Vereinigten Staaten unter Lieutenant Amiel Weeks Whipple ausgesandten Expedition. Im Familienkreis von Balduin Möllhauen durfte der Name Karl May nicht erwähnt werden.

27. März 2021

 

May-nungen
Karl May Club Österreich
Nummer 15 / 2021

 

Wie immer - auch bei der 15 Ausgabe von May.nungen", beschränke ich mich auf einen Überblick der präsentierten Themen. Ab und zu weise ich auf das Ratespiel hin, das selbst für "Insider" nicht immer ganz einfach ist. Oder auf die Rubrik "Karl May entkommt man nicht" mit wesentlichen Anregungen zu "meinem" Lieblingsthema "Karl May im öffentlichen Bewusstsein."  Diesmal haben

mich die Gedanken zu einem Buch besonders angesprochen, das ich vorerst einmal nicht mit Karl May in Verbindung gebracht hätte, Ich finde, solche Art des Gesprächs und der Hinweise sind wichtiger, als die x-hunderte von Bildern aus dem Filmen der 60er Jahr. Karl May und das wilde Luristan" heisst das Kapitel, das sofort an Karl Mays"Durchs wilde Kurdistan" erinnert.

Weiter in dem 55-seitigen Heft:

  • Elisabeth Kolb: Sterben in den Bergen - mit Karl May (S.9)
  • Sr. Mirjam Dinkelbach: Karl-May-Preis für interkulturelle Verständigung Teil XII, (S.14)
  • Hubert Havlicek: Balduin Möllhausen und Karl May (S.17
  • Elisabeth Kolb: Karl May und der "Rote Baron" (S.19)
  • Elisabeth Kolb: Ein Leckerbissen für Filmfreunde - Rezension (S.20)
  • Anton H. Paschinger: Als ich Winnetou traf... (S.22)
  • Sr. Mirjam Dinkelbach: Blutsbrüder-Inventur II - David und Johnathan  (S.24)
  • Sr. Mirjam Dinkelbach: Suchen und Finden - eine Mayditation (S.28)
  • Elisabeth Kolb: May in Müllheim an der Ruhr  (S.30)
  • Gabriele Hasmann: Karl May in "Prominente Geis"  (S.31)
  • Günther Jontes: Karl May in "Kurioses aus der Steiermark" (S.40)
  • -Günther Jontes: Karl May entkommt man nicht (S.44)
  • Günther Jontes: Preisrätsel "Personen um Karl May"  (S.48)
  • Günther Jontes: Buchveröffentlichung - Vorankündigung (S.54)
  • Günther Jontes: Ausflugstipp für Wiener Karl-May-Freunde  (S.54)

23. März 2021

 

Karl May &Co. (heute)
(früher: Karl May Rundbrief

 Das Magazin für Fans)

 

Karl May Rundbrief Nr. 43
(August 1991)

Karl May Rundbrief Nr. 44
(Oktober 1991)

Karl May &CO Mr.52/53
(Doppelnummer) September 1993

Drei alte Ausgaben der Zeitschrift "Karl May &Co., die vierteljährlich erscheint,(allerdings zu jener Zeit (bis 1993) noch mit dem Namen "Karl May Rundbrief"). Damit ergänze ich die bis heute rund 160 Ausgaben der Zeitschrift in meiner Karl-May-Sammlung. Es sind vor allem einige  "alte" Ausgaben, die noch fehlen.
Im November 1984 erschien  der erste „Karl-May-Rundbrief“, zunächst als eine Fotokopiensammlung von nur wenigen Seiten. Der erste "Rundbrief" in meiner Sammlung ist im Dezember 1985 erschie-nen. Von dieser Zeit an habe ich 16 Ausgaben des "Rundbriefs", bis im März 1993 das Heft als "Karl May &C0" (Nr. 50) mit neuem Namen erschien. Ab Nr,75 (Februar 1999) fehlen nur noch wenige Ausgaben, bis dann ab Nr. 93 (Februar 2003) die Sammlung komplett ist. Es fehlen insgesamt noch rund fünfzig

Magazine, vor alle aus den Jahrgängen 1989 bis 2002. Wer auch immer noch Hefte aus dieser Zeit hat, kann sie mir gerne verkaufen. Ich bemühe mich auch hier um Vollständig-keit. In der letzten Zeit werden frühe Ausgaben im Internet kaum mehr angeboten, obwohl immer mehr Sammlungen aufgelöst werden. An der 20-jährigen Jubiläumsfeier in Radebeul (2004) war ich dabei (als einziger Karl-May-Freund aus der Schweiz). Seit diesem Jubiläum präsentiert sich "Karl May &C0." in neuer Ausstattung, mit neuem Schriftzug, durchgehendem  Vierfarbdruck, aktualisiertes Design und Rücken-Klebebindung. Angebote von fehlenden Ausgaben und Rückmeldungen gerne hier. Sammlerfreak,