Adventskalender 2019 (Sammelordner)

Italienische Vintage-Krippe aus den 50er Jahren

11-teilig mit Holzstall, Höhe 20 cm. Figuren ca. 7 cm. Herkunft Italien.

Über die Krippe ist wenig bekannt. Eigentlich ein frühes "Massenprodukt". In der Grundplatte von Maria und Josef ist die Markierung "C Italy" eingegossen, in einer anderen (kleineren Art) auch bei einem der Könige.

 

Die übrigen Grundplatten sind ohne Markierung. Esel leicht beschädigt (Ohr). An der Standfläche des Ochsen die Inschrift "CHialu Italy) oder ähnlich. Die Figuren sind ca. 6-7 cm gross.

Figuren: Maria, Josef, Krippe mit Kind, Hirte, Schaf, Dreikönige, Ochs und Esel.

 

Nicht unähliche einer Nazareneerkrippe, aber weit schlichter und weniger Schwungvoll in den Kleidern. 

Sie entsprechen der romantischen Bewegung am Ende des 18. Jahrhunderts und haben etwas von der orientalischer Schönheit in der Darstellung. Innerhalb der Krippenfiguren ergibt sich ein Kontrast zwischen den reich verzierten Roben der Heiligen Drei Könige und der ärmlichen Kleidung der Hirten und der heiligen Familie. Das Jesuskind (einteilig) zeigt schon deutlich die Anzeichen der industriellen Produktion..

Die Figuren (Massefiguren analog der deutschen Hauser- oder Elastolinfiguren) sind sehr glänzend und wohl nicht von Hand bemalt. 

Reiskornkrippe 

Herkunft: Lagos, Portugal
Signiert (nicht zu entziffern)
Krippenfiguren (Heilige Familie) geschnitzt in drei Reiskörner.
Glas mit Kork verschlossen. Höhe 4 cm. Durchmesser 2 cm.
Grösse der Figuren: max. 7 Millimeter

Bekannt sind vor allem die Reiskorn-Ketten, die oft in Souvenirläden angeboten werden Es gibt aber auch Kunsthand-werker (und Künstler), die Figuren im Kleinstformat - geschnitzt zum Beispiel aus Fruchtkernen und Reiskörnern - erschaffen. Diese Reiskorn-Krippe ist ein Beispiel dafür. "Mikro-Art" nennen sich die Werke und werden selbst in namhaften Galierien angeboten. Dabei wird die Darstellung immer kleiner und kleiner. 

 

Den Anfang meiner Krippensammlung machte eine Krippe aus Speckstein mit weissen Figuren aus Alabaster. Die Krippe ist zwei Zentimert gross,, die Figuren etwa 8 Millimeter.  Seither habe ich immer wieder kleine Krippen gefunden, doch keine andere war so klein wie diese. Jetzt hat die Kleinstkrippe mit der neuen Reiskornkrippe einen würdigen "Gespanen" erhalten. Natürlich handelt es sich hier weniger um Kunst, als um Handwerk. Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Künstler, die sich ganz auf "Mikro-Art" spezialisiert haben. Zum Beispiel der Miniatur-Künstler Hasan Kale in der Türkei (wo die Reiskornkunst Tradition hat), der seine Figuren bis ins Detail genau ausarbeitet und auch bemalt.

Den Anfang meiner Krippensammlung machte eine Krippe aus Speckstein mit weissen Figuren aus Alabaster. Die Krippe ist zwei Zentimert gross,, die Figuren etwa 8 Millimeter.  Seither habe ich immer wieder kleine Krippen gefunden, doch keine andere war so klein wie diese. Jetzt hat die Kleinstkrippe mit der neuen Reiskornkrippe einen würdigen "Gespanen" erhalten. Natürlich handelt es sich hier weniger um Kunst, als um Handwerk. Es gibt aber auch eine ganze Reihe von Künstler, die sich ganz auf "Mikro-Art" spezialisiert haben. Zum Beispiel der Miniatur-Künstler Hasan Kale in der Türkei (wo die Reiskorn-kunst Tradition hat), der seine Figuren bis ins Detail genau ausarbeitet und auch bemalt.

Krippe aus Sandstein und Alabaster. Herkunft unbekannt.
Krippe aus Sandstein und Alabaster. Herkunft unbekannt.

Blechdosen-Krippe um 1900 (vermutlich Österreich)

Grösse: Länge 30 cm, Tiefe 20 cm. Höhe 25 cm.

Einige Abriebspuren, Schwärzungen und kleine Flecken. Insgesamt aber sehr gut erhalten. Vor allem die Krippenszene (flache Blechfiguren reliefartig aufgestellt, präzis angeordnet) und die Aussenwände des Stalls sind perfekt. 

Blech (teilweise) gestanzt und bemalt. Keine Hinweise auf Werbung und Herkunft. Dürfte wohl als "Krippe" (Anlass: Weihnacht eigens hergestellt worden sein). Interessant ist, dass die Hälfte des abschliessenden Daches geöffnet werden kamm (umklappen mit Scharnieren). Vorne, hinter der Wand, sind zwei "Kamine" (mit Dachöffnung) zur Beleuchtung der Krippe (deshalb zum Teil rauchgeschwärzt) angebracht.

Im hintern Teil der "Stall"-Dose ist ein grosser, geschlossener Raum, wohl für Süssigkeiten (Bretzel) oder andere kleine Geschenke gedacht. Es ist eher ein Einzelstück (oder eine Kleinstproduktion).

Recycling-Krippe aus Portugal

Höhe 7 cm, Breite 6.5 cm, Tiefe 6.cm. Herkunft: Portugal
Material: mit bunter Werbung beklebten Kartonstreifen, die überlappend zu bestimmten Formen verleimt werden. Gestaltung: Technik: eine Art von Pappmaché.

Die Darstellung von Christi Geburt - die Weihnachtskrippe - hat nicht nur eine lange Tradition, sie ist auch tief verwurzelt in der Kultur des Christentums. Die Krippe hat sich auch immer wieder aus zeitbedingter, regionaler und gesellschaftlichen Kultur neu entwickelt und ausgeprägte Formen gefunden. Ikonografisch sind die Darstellungen weitgehend ausgelotet. Hingegen entwickeln sich immer und immer wieder Darstellungen in unterschiedlichen Materialien. Diese Recycling-Krippe aus Portugal ist ein recht extremes Beispiel dafür.. Mehr erfahren hier,

04. Dezember 2018

 

Krippensammlung:

 

Set Weihnachtskrippe (787)
NOCH 
Figuren

HO 15921

Kenia

Alabaster - 12 Figuren, ca. 11 cm. hoch, schmal, weiss-cremfarben

Da Alabaster deutlich weicher ist als viele Gesteine, wie beispielsweise Marmor, aber härter als herkömmlicher Gips, wird er gerne für Vasen und Kunstgegenstände verwendet. Im Krippenbau verwenden wir ihn zum Herstellen von Felsen, ganze Bergabschnitte, Höhlen, Felsstrukturen, Bodenfliesen, Bodenplatten, Kopfsteinpflaster u.v.m.

Viele Kleinkrippen aus Kenia sind aus Alabaser oder Speckstein und haben in der Regel eine eigenständige, typische Form: schmal, hoch, unbemalt,, afrikanische Gesichtszüge. 

Es ibt aber auch bunte, farbige Krippen, den in Kenia geht es an Weihnachten  lustvoll zu und her und zwar im Kreis der Familie. Am Heiligen Abend trifft man sich zu einem großen Festmahl. Danach haben die Kinder zu tun: Sie müssen das Haus reinigen, dekorieren und das Essen für den nächsten Tag vorbereiten. Am Morgen des 25. Dezembers wird eine Ziege geschlachtet, deren Fleisch in der Familie verteilt wird. Danach geht man von Haus zu Haus, um überall fröhliche Weihnachten zu wünschen und Geschenke auszutauschen. Zum Ausklang des Festes wird bis in den Morgen ausgelassen getanzt. (Quelle: Weihnachtsbüro.de)

Österreich

Österreichische Tradition. Nachbildung aus dem 17. Jahrhundert. Glas-Schaukasten mit Krippenszene, Engel im Vordergrund, aschwebend, hinten Heilige Familie und dahinter zwei Bäume.Bemalte Wachsfiguren, dunkler, blauer Hintergrund mit Sternen. 

Krippenbild in Wachs modelliert und farbig gefasst, dargestellt in Guck- oder Schaukasten. Früher waren dies meist Klosterarbeiten. Höhepunkte der Krippenkunst waren die barocken Krippen vor allem in der Steiermark und in Oberösterreich. Einer Welle barocker Begeisterung folgte die Ernüchterung. Nachdem Kaiserin  Maria Theresia 1752 mit „Reformen in Religionssachen“. begonnen hatte, fielen viele Krippen den Josephinischen Reformen zum Opfer. Sie waren 1782 bis 1804 sogar verboten, viele wurden auf Dachböden versteckt.